VMware-Server on/auf Suse 10.0

2006-02-11
1 min read

(English version below the screenshot)

Unter http://www.vmware.com/download/server/{.moz-txt-link-freetext} gibt es die Beta des Kostenlosen VMware-Servers zum Download. Bei einer Installtion unter Suse 10.0 erscheint die Meldung, dass Port 902 schon belegt ist. Als Alternative wird Port 904 angeboten. Soweit alles in Ordnung.

Bei der Installation der zum Server gehörigen VMware-console, mit der man von anderen  Arbeitsplätzen auf die Virtellen Maschienen zureifen kann, frägt das Installationsscript nach dem zu benutzenden Port. Auch hier habe ich 904 eingegeben.

Die Verbindung zum Server gelang aber nur, wenn die Portnummer außerden ausdrücklich im Verbindungsdialog angegeben wurde:
Screenshot: VMware Server Console

The beta-version of the costless VMware-Server is available at http://www.vmware.com/download/server/{.moz-txt-link-freetext}. During the installation on Suse 10.0, there is a message that port 902 is already in use. Port 904 is suggested as an alternative. Good enough for me.
When installing the VMware-console, which can access Virtual Machines from other workstations, the installation-script asks for the default port to use. I entered 904.
But I had to find out that the connection to the server works only if the port-number is specified in the connection dialog.
I hope this bit of information saves you some time.