Blogverdiener und „Full disclosure“

2007-05-31
1 min read

Wieder einmal machen uns diverse Listen den Mund wässrig: Wäre doch prima, wenn wir vom Bloggen alleine leben könnten. (via www.best-practice-business.de/blog)

Und während hier in Deutschland über „Disclosure Policies“ diskutiert und philosophiert wird, veröffentlicht Jeremy Schoemaker seine ganz persönliche Richtlinie in Bezug auf bezahlte Blogposts: „Geht davon aus, dass ich für jeden einzelnen Artikel in irgendeiner Weise bezahlt werde.“ Auch nicht schlecht :0