Was tun wenn das Windows-Backup nicht funktioniert?

2009-04-20
2 min read

Oder nicht vorhanden ist? Scheinbar schaut man da mit legalen Mitteln recht dumm in die Röhre – oder installiert Linux (Was aber auch nicht für jeden als Windows-Ersatz recht ist).

Ich habe jedenfalls diese Anfrage bekommen:

[…] habe ich einen grossen Fehler gemacht und die Partition gelöscht, auf der die Recovery Information von meinem Pavilion s7749.de war… 🙁

Ich habe im Internet gesucht und Ihr blog gefunden, wo steht, dass Sie auch den gleichen Computer haben. [Können Sie] die Dateien auf Ihren Computer zu kopieren und via FTP oder etwas ähnliches zu schicken?

Mein Antwort dazu:

Hallo,

das Problem ist, dass beim Pavillion keine Windows-Installations CD dabei war. Eigentlich hätte direkt beim ersten Start zwei Backup-DVDs gebrannt werden sollen. Ich gehe davon aus, dass Du das nicht gemacht hast – denn sonst hättest Du Dein Problem nicht.

Ein Kopie von meinen Backup-DVDs kann ich Dir leider nicht zusenden, da die Backups nur auf den jeweiligen Computern funktionieren.

Ansonsten kann ich Dir nur empfehlen, bei dem Händler nachzufragen, bei dem Du den PC gepauft hast – oder bei einem Freund/Studienkollegen, der sich auch mit PCs auskennt. Im schlimmsten Fall musst Du eine Windows-Lizenz kaufen. Das ist das Problem bei der momentanen Kopierschutzpolitik von Microsoft.

Wenn Du weitere Fragen hast, kannst Du Dich gerne nochmal melden.

Viele Grüße,

Stefan

Stimmt doch so, oder? Eigentlich hilft da doch nur eine „Raubkopie“ oder der Neukauf einer Windows-Vollversion – oder gibt es die Möglichkeit über den Händler oder HP an einen Ersatz zu kommen? Ist doch irgendwie ein „Defekt“…

Wer weiß besseren Rat als ich zu geben wusste?