Google-Hacks mit dem Firefox Addon „Greasemonkey“

2009-03-26
1 min read

Wer seine Google-Suche aufbohren will, der kann dies sehr gut mit dem Firefox Addon „Greasemonkey“ tun. Nach der Installation des Addons fügt man das Skript „Realtime Twitter Search Results on Google“ hinzu und bekommt zu jeder seiner Suchbegriffen auch noch die neusten fünf Tweets geliefert. (via RWW)

Ganz nett, aber es geht noch besser:

Google Search Sidebar for FF3 – Wikipedia, Dictionary.com, Flickr, and Youtube Results“ blendet auch noch die Resultate der Suchen bei Wikipedia, Dictionary.com, Flickr und Youtube am rechten Bidschirmrand ein. (via ???, wiedergefunden bei SEJ) Man muss jedoch im Greasemonkey-Menü die Regel so ändern, dass das Skript bei „google.*“ und nicht nur „google.com“ ausgeführt wird. Dann sieht die Ergebnisseite so aus:

Derweilen macht sich RWW Gedanken darüber, wie längere Auszüge bei den Suchtreffern sich negativ auf die gefundenen Seiten auswirken können – und hat nicht unrecht damit.