Tech-Stuff

⊕ After updating to the new version of the Mobirise Website Designer, the GUI looked ugly. There was obviously a wrong font, making all GUI–labels and other displayed text unreadable. Luckily, the default footer of the demo website uses the same font. Checking with the developer tool in Chrome browser, I found its name: „Raleway“. Conveniently, it the „League of Movable Type“ published under a free license, so downloading and installing was easy. Font available on the system, problem fixed.
2016-10-14
1 min read
Wer sich mit SAPs UI5 auseinandersetzen will, der findet viele Informationen im Web. Allerdings sind die wirklich hilfreichen nicht so offensichtlich erkennbar. Speziell wenn man SAP (noch) nicht im Einsatz hat, ist es schwer einen Einstieg zu finden. Hier die Links, die ich in den letzten Tagen entdeckt und ausgegraben habe, in der Hoffnung, dass sie mir (und anderen) irgendwann wieder nützlich sein werden. Einstieg OpenSAP–MOOC „Developing Web Apps with SAPUI5“: https://open.sap.com/courses/ui51 Hier wird beschrieben, wie man kostenlose Demo–Accounts bei „SAP HANA on demand“ (Entwicklerzugang zur Web–IDE) sowie einer (Read–Only) Netweaver Instanz, die im späteren Verlauf des Kurses als Datenquelle dient.
2016-08-10
1 min read
⊕ Ich hab‘ meinem Macbook pro ein ordentliches OS verpasst 😉 Hier die Links zu den Seiten, die ich Momentan im Browser offen habe: Emulator: http://www.dirkwhoffmann.de/virtualc64/index.html (via http://www.aptgetupdate.de/2012/07/03/virtualc64-commodore-64-emulator-fr-den-mac/ ) Software: http://www.gb64.com/ Infos: https://www.c64-wiki.de/index.php/Hauptseite 6502 Assembler-Programmierung: http://www.retro-programming.de/?page_id=334 bzw. http://codebase64.org/doku.php?id=base:machine_language_tutorial_part_3 CBM-Studio gibt’s leider nur für Windows: http://www.retro-programming.de/?page_id=844 Introduction to Programming C-64 Demos: http://www.antimon.org/code/Linus/demo_prog.html#SECTION00051000000000000000 C-Programmierung mit CC65: https://github.com/cc65/wiki/wiki #include <stdio.h> #include <peekpoke.h> void color(int r, int h, int z) { POKE(0xd020, r); POKE(0xd021, h); POKE(646,z); } void main(void) { int screen; int i; for(i=0; i<16; i++) { for(screen=1024; screen<2024; screen++) { // *(unsigned *) screen = i; __asm__("
oder auch komplett: Untersuchung der Möglichkeiten zur digitalen Kontaktaufnahme im Endkundenbereich für kleine Unternehmen des Gastgewerbes Mit dieser stetig steigenden Verbreitung von Smartphones in der Bevölkerung nehmen auch die Möglichkeiten der digitalen Kontaktaufnahme zu. Ein stark wachsender Anteil von 27% der Reisenden informieren sich während ihrer Reise über das mobile Internet. Ganze 36% der Reisendenden teilen ihre Reiseerlebnisse im Social Web. Somit ist das Thema für das Gastgewerbe, also Hotellerie und Gastronomie, ein Zukunftsthema, das auch schon heute relevant ist.
Wie kann man ein Projekt nur F.E.T.I.S.H. nennen???!!! Und dann auch noch bei der Object Management Group veröffentlichen! Jetzt muss ich nach „OMG Fetish“ googeln, wenn ich was über Referenzmodelle im Tourismusbereich wissen will… http://www.omg.org/news/meetings/workshops/presentations/WebServices_2002/11-2_Herzum-Case_Study_in_Tourism-Mar_2002.pdf
Gestern habe ich die TERP10–Prüfung bestanden und darf mich nun „SAP Certified – Associate Business Foundation & Integration with SAP ERP 6.0 EHP5“ nennen. Viele aus meinem persönlichen Umfeld haben mich gefragt: „Warum?“. Viele Kommilitonen bei der AKAD haben mich gefragt: „Wo? Wie? War‘s gut?“ Das Warum ist eigentlich recht schnell abgehandelt: Als Fernstudent der Wirtschaftsinformatik beschäftige ich mich intensiv mit der Abbildung von Geschäftsprozessen in Software. Marktführer bei dieser Art von Software (ERP—Systeme) ist SAP.
Quick & dirty… wenn Bild und Aufzählung nicht harmonieren. Was besonders bei Liquid Layout bzw. Responsive Layout schon mal vorkommen kann. So sieht das (manchmal) nicht gut aus: Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Fusce tincidunt nec urna ac condimentum. Donec libero mi, convallis sit amet tortor et, tincidunt dapibus mi. Integer ut congue sapien, a fermentum nibh. Proin mattis viverra tincidunt. Nam non posuere lectus. Morbi condimentum quam feugiat interdum rutrum.
2014-01-29
1 min read
Wer hat denn ernsthat erwartet, dass man mit einer Akkuladung direkt nach dem iOS 7-Update durch den Tag kommt? So viel, wie man da am Handy rumfingert – das geht nicht. Aber auch im Normalbetrieb, also nachdem der Sensationsfaktor nicht mehr einbezogen werden musste, war die Laufzeit deutlich kürzer als vor dem Update. Zum Glück sind hierfür anscheinend hauptsächlich zwei Funktionen verantwortlich, die man auch abschalten kann: 1. Das „Parallax-Scrolling“ Parallaxe ist der Effekt, dass nahe Objekte scheinbar schneller an einem vorbeihuschen als solche, die weit weg sind.
2013-09-27
2 min read
Apple hat’s behauptet – und ich habe es geglaubt. Denn eigentlich ist viel wahres an der Aussage dran: „Die beste Kamera ist die, die man dabei hat.“ Als ich vor ca. zwei Jahren meiner „großen Canon“ überdrüssig wurde (sie war schwer, unhandlich und der Autofokus entwickelte sich immer mehr zur Diva), griff ich also zu kompakten Superzoom von Panasonic. Und ich war begeistert. Klar, trotz 12MP reichten die Bilder von der Qualität nicht ganz an die 5MP heran.
& „Adresse von“ „Inhalt an der Adresse“ ohne „Inhalt von“ ` int Zahl = 23; int *p_Zahl = &Zahl;
2013-02-11
1 min read
Fluid war sch…lecht. Haben zumindest die Designer gesagt. Und manchmal habe ich ihnen geglaubt. Aber nur manchmal. Meistens waren meine liebsten Maßangaben in Prozent. Aber jetzt ist Responsive Web Design total en vogue – sogar Designer sind begeistert. Klar, denn jetzt haben sie die Möglichkeit für eine Website nicht nur ein festes Layout zu definieren, sondern gleich beliebig viele! Und vor lauter Begeisterung macht es auch nichts, wenn diese Designs dann Fluid oder Liquid sind 🙂
Einer der großen Kritikpunkte, die ich an Windows habe ist die Tatsache, dass bei der Datenablage keine Ordnung herrscht. Alles kommt auf die große Fetsplatte C: Nur was tun, wenn C: nun mal nicht so groß ist? Wer unter Win7 mit Offline-Dateien arbeitet, kann diese ganz – nun ja, zumindest relativ – einfach auf eine andere Platte speichern lassen. Die Anleitung dazu steht im dertechblog. Brauche ich hier nicht nochmal schreiben. Einfach alle Schritte nacheinander befolgen und gut ist 😉
2012-11-18
1 min read
Anscheinend ist das Problem bekannt, aber trotzdem kann man drüber stolpern: Das ISO-Image von Ubuntu 12.10 ist zu groß für eine normale 700MB CD. Und sowohl der „Windows7-Brenner für Datenträgerabbilder“ als auch Nero Essentials weigern sich zunächst, das ISO-Image auf eine DVD zu brennen. Lösung: Bei Nero muss man im Brenndialog bei „Disktyp“ angeben, dass es sich um eine DVD handelt. Dann wird ohne zu meckern gebrannt. Ich hatte schon befürchtet, ich muss mir 2012 tatsächlich neue CD-Rohlinge kaufen…
2012-10-23
1 min read
Es ist mal wieder so weit: Eine Neuinstallation meines Laptops mit Windows 7 steht an. In Anlehnung an meinen XP-Artikel hier meine persönliche Linksammlung: Was muss auf den Windows 7 PC, damit man einigermaßen damit arbeiten kann? Google Chrome hat inzwischen Firefox als meinen Lieblingsbrowser abgelöst. Speziell die Synchronisation über mehrere PCs und Plattformen hinweg ist sehr praktisch. Microsoft Security Essentials sind ja wohl notwendig Mozilla Thunderbird für die E-Mails Win7 Library Tool Damit man die Datenordner dahin legen kann, wo man es selbst will OpenOffice.
2012-10-19
1 min read
Nach einer Windows-Neuinstallation finde ich die für „mein LaTeX-Setup“ benötigten Komponenten hier: MiKTeX – Das eigentliche LaTeX-System. (Achtung, der Installer muss zwei mal ausgeführt werden: Ein mal zum Herunterladen, und ein mal zum Installieren des Systems) TeXnicCenter – Entwicklungsumgebung zum Schreiben des LaTeX-Dokuments. Organisiert Projekte mit mehreren Quelldateien (z.B. für die einzelnen Kapitel oder Abschnitte, BibTeX, etc.) GitHub for Windows – Sehr schicke Windows-GUI für lokale & online Repositories oder als klassische Alternative, die nicht auf Github fixiert ist:
2012-10-11
1 min read
Wer’s noch nicht mitbekommen hat: Ich studiere nebenher Wirtschaftsinformatik bei der AKAD. Das Studienmodul „WIM03 – Differenzialrechnung“ hat mich zur Einsicht gebracht: Manche Dinge muss man bis zum Umfallen üben, und manche Dinge muss man bis zum Umfallen pauken. Und zum Pauken sind Karteikarten ganz nützlich. Und wie schreibt man wunderschön leserliche Karteikarten mit Mathematischen Formeln? Richtig: Mit LaTeX. Hier als mein LaTeX-Baukasten für Mathematik: LaTeX für Windows: MiKTeX Mathematische Formeln für Word und LaTeX setzen mit MathType Untereinander stehende Formeln am Gleichheitszeichen ausrichten Fallunterscheidungen bei Funktionsdefinitionen Übersicht über die mathematischen Symbole: Bei Matheraum und in der Wikipedia-Hilfe Karteikarten, Vorlage 1 (habe ich nicht benutzt) Karteikarten, Vorlage 2 (habe ich verwendet) Eigene TeX-Befehle definieren Unterschied: frac vs dfrac TrueType-Fonts in LaTeX, damit die Assignments nicht so 08/15 aussehen 😉 Sonstige Links rund um Mathe:
2012-05-25
1 min read
Die Debian-Paketverwaltung ist ein Prachtstück. „apt-get update && apt-get upgrade“ und gut ist. Normalerweise. Nur bei Kernel-Updates verschluckt sie sich manchmal. Manchmal muss man dann eben den Bootloader & die Init-RAM-Disk manuell nacharbeiten. Tja, der Bootloader GRUB…den mag ich gar nicht. Und er mich nicht. Ist aber egal – er tut seine Arbeit, ich tue meine und wir lassen uns in Ruhe. Normalerweise. Software-RAID ist eine prima Sache. Auch wenn Sie mir immer noch Respekt beibringt.
2012-05-05
1 min read
Gute Frage. Ich versuche sie für mich gerade zu beantworten. Es geht darum, eine kleine Anzahl von Computern mit synchronen Daten zu versorgen. Hierbei kommt es weniger auf sekundengenaue Aktualität, sondern eher darauf an, dass geänderte Daten nach einer Weile überall korrekt ankommen. Die Computer sind nicht immer gleichzeitig an – im Gegenteil: Normalerweise ist der eine an, wenn der andere aus ist… Windows-Offlinedateien sind also nicht wirklich geeignet. Dropbox oder Google-Drive wären also ideal. Wenn da beim „Kunden“ nicht eine gewisse Abneigung gegen „die Cloud“ wären.
2012-05-05
2 min read
Gerade per Mail: Kannst Du in Punkto SSD-Festplatte was Empfehlen, eine Marke oder ein bestimmter Typ ? Gerne, auch wenn sich meine Erfahrung nur auf eine einzige Platte stützt, und somit sicherlich nicht statistisch untermauert sind: Ich habe die hier in meinem Laptop: Crucial CT128M4SSD2 128GB interne SSD-Festplatte (6,4cm (2,5 Zoll), SATA)Bin sehr zufrieden damit, nur dass sie ein bisserl zu klein ist… Es ist die einzige Platte im Laptop und hat noch nie rumgezickt.
Bis vor kurzem war ich ja der Meinung, dass man für ein Smartphone auch dringend einen Mobilfunkvertrag mit Datenflat benötigt. Bis das erste nun Smartphone der Familie durch das iPhone 4s ersetzt wurde. Seither freut sich Sohnemann über sein Motorola FlipOut inkl. Congstar-Karte. Telefonieren kann er für 9Cent die Minute, mobiles Internet ist ausgeschaltet, und zu Hause, bei Freunden und bei Oma/Opa geht’s per WLAN ins Netz. So weit so gut. Was ist aber, wenn man dann mal das iPhone weitergeben will?
„Pusemuckeldorf im hintersten Heideland“ hat das Zeug, die nächste Hommingberger Gepardenforelle zu werden.
In den Achzigern gab es die Faustregel: Die passenden Lautsprecher kosten so viel wie der gesamte Rest der HiFi-Anlage. Wohlgemerkt, das war zu Zeiten der Komponenten-Systeme: Verstärker, Radio, CD-Player, Kasettendeck und selbstverständlich der Plattenspieler stapelten sich zu ansehnlichen Türmen – und wie gesagt: Boxen, die nicht nur optisch, sondern auch akkustisch mithalten sollten, gingen ordentlich ins Geld. Passend zum iPad wollte ich mir also das entsprechende Soundsystem zusammenstellen. Das Versprechen von Airplay klang gut: Aktivboxen werden per WLAN mit der Musik gefüttert.
2011-11-22
2 min read
Während das ZDF eine schicke Mediathek-App anbietet, ist die ARD-App auf die Tagesschau beschränkt. Wer jedoch seine tägliche Dosis „Rote Rosen“ oder Fürstenhof auf das iPad bekommen will, der braucht aber nicht verzweifeln. Der Alternative Webbrowser „Skyfire“ kann Flash-Videos in iOS anzeigen. Skyfire ist im Appstore für knapp 4Euro zu haben. Die Videos werden dann über einen separaten Knopf angezeigt. Dies funktioniert nicht nur bei der ARD-Mediathek, sondern auch bei anderen Videoportalen. Welche genau unterstützt werden, ist unter http://skyfire.
Traumschiff verpasst? Die Heute-Show unterwegs anschauen? Kein Problem. Mit der ZDF-Mediathek App für Apples iPad geht das recht problemlos. Warum bei „Lena – Liebe meines Lebens“ auf dem iPad allerdings kein Play-Button erscheint, ist mir rätselhaft. Immerhin wird es in der „normalen Mediathek“ angeboten…     
Aus, sagen wir, ‚familiären Gründen‘ musste ich mich an meinem gestrigen freien Tag mit Minecraft im Allgemeinen und Minecraft-Server im Besonderen auseinandersetzen. Hier die Links, die mir dabei geholfen haben: Das Tutorial im Mincraft Wiki Die Liste der Servereigenschaften aka server.properties Das Start/Stop Skript für InitV Außerdem: Object IDs für das GIVE-Kommando (via xFrostdeadx’s Video) /give Jetzt hat der Nachwuchs die Wahl: Hausaufgaben gemacht, dann gibt’s den OP-Status, Hausaufgaben nicht gemacht, und man landet auf der Ban-Liste 😉 PS – Noch ein Paar Links: SimpleServer (für Teleports etc.
2011-10-28
1 min read
Um mit iOS4 vom iPad zu drucken gibt es ja reichlich Hilfe. Ein PC mit OSX, Windows oder Linux dient hierbei als Airprint-fähiger Printserver. Allerdings funktioniert die Kombination von Bonjour für Windows und der Airprint.zip (aus zweifelhafter Herkunft) nicht mehr unter iOS5. Schade auch… Aber wir haben uns ja schnell daran gewöhnt, dass man Geld ausgeben muss, um die von Apple errichteten Zäune um Industriestandarts wie CUPS zu überspringen. In diesem Fall ist das das kleine, feine Programm „Fingerprint“ für Mac oder Windows.
Seit ungefähr drei Wochen bin ich stolzer Besitzer eines iPad 2. Da wird es wohl Zeit, die Webseiten hier aufzulisten, die mir in dieser Zeit geholfen haben, mich im Apple-Universum zu recht zu finden: PDFs in iBooks – Das habe ich erst herausgefunden nachdem ich den GoodReader gekauft hatte: Einfach die PDFs auf die iTunes-Bibliotek ziehen – auch wenn es dort keinen Ordner für Bücher gibt. Nach dem Syncronisieren finden sich die PDFs in der gleichnamigen Gruppe in iBooks.
WPMU bzw. WordPress Multisite lief bei mir eigentlich schon immer schmerzlos. Nur als ich nach dem großen Crash des LinuxBasics.org-Servers auch diese Website in die große WP-Installation übernehmen wollte, hatte ich ein Problem mit dem Umleitungen: Wählte ich lbo.310g.com als „Primary Domain“ und LinuxBasics.org als Alias, dann war alles gut – nur eben die URL war hässlich. Nachdem ich LinuxBasics.org als Hauptdomain angegeben hatte, bekam ich die „Zu viele Weiterleitungen“ Fehlerseite präsentiert. Um das wieder ückgängig zu machen, musste ich ins Backend des Blognetzwerks.
2011-09-21
1 min read
heute morgen wird im Radio die IAA besprochen. Ein „Zukunftsforscher“ erklärt, dass Gadgets bei Jugendlichen das Auto als Statussymbol abgelöst haben. Die Vertreter der Automobilindustrie haben aber noch keine Angst: Neuwagen werden hauptsächlich von 30 bis 40-jährigem gekauft. Und ausserdem ist man ja voll im Trend: Facebook ist ins Armaturenbrett integriert und das Navigation ist herausnehmbar und App-Fähig. (Ich glaube, fast wäre dem Herren der Ausdruck „neumodischer Kram“ herausgerutscht) Kann es sein, dass nach der Musikindustrie, den Buch- und Zeitungsverlagen eine weitere Industrie das Internet bzw.
Mit ifttt ist ab sofort ein Dienst öffentlich verfügbar, das es ermöglicht verschiedene Webdienste abzufragen und dadurch weitere Aktionen auszulösen. Es ist das Tasker-Prinzip auf’s Web übertragen. Aber eigentlich erklärt es die erste Seite bei ifttt.com ganz einfach, in großen, freundlichen Lettern: (via Netzwertig.com)  
2011-09-08
1 min read
Bei Facebook wird gerade das Seitenlayout geändert. Speziell die Navigation am linken Rand wurde überarbeitet. Die Änderungen könnten sich als gut für die Sichtbarkeit von Gruppen und Fanpages herausstellen. Bereits mit Einführung der „neuen Gruppenfunktion“ wurden Benachrichtigungen aus Gruppen in der linken Spalte angezeigt. Da Gruppenmeldungen nicht im normalen Nachrichtenfluss angezeigt werden, war das die einzige Möglichkeit entsprechende News mitzubekommen. Meine persönliche Erfahrung ist, dass dieser Platz nicht besonders vorteilhaft ist – was auch im Artikel „Eyetracking: Kaum Unterschiede zwischen Google+ und Facebook“ bestätigt wird.
2011-08-18
2 min read
Die Wahrheit. Rein, ganz, und nichts als…
Der Kauf des „Humble Indie Bundle #3“ wurde alleine dadurch getrübt, dass 3 der Spiele nicht starten wollten: „MSVCR100.dll fehlt“ Die Lösung fand ich im Chip-Forum.      
Ich habe mich schon lange mit dem Problem herumgeschlagen, dass der Xerox-Treiber für Windows offensichtlich nicht mit Adobe-Produkten klarkommt. Oder anders herum. Ist aber egal, denn das Resultat war: PDF-Dateien wurden verkleinert ausgedruckt. Also ob man die PS-Option 2-up aktiviert hätte. Aber trotzdem nur eine Seite pro Blatt. Also habe ich heute wieder einmal den neusten Treiber heruntergeladen – in der Hoffnung, dass es nun funktioniert. Es war auch alles so weit in Ordnung, nur druckte der Drucker nun nicht mehr farbig, sondern nur noch Schwarz-Weiß…
2011-08-10
1 min read
Seit einiger Zeit habe ich meinen persönlichen Arbeitsplatz wieder unter Windows. Eigentlich ist das ja gar nicht so tragisch, denn neben den „wichtigen Geschäftsprogrammen“ (nur für Windows) gibt es ja die Software, die ich nutze auch für Windows kompiliert. LibreOffice, Inkscape, The GIMP. Alles da. Heute ist eine weitere Ergänzung dazugekommen: Der Texteditor „Emacs“. Warum auch immer, aber ich hatte ich den Eindruck, dass man in Microsoft-Country nur Notepad++ als ordentlichen Editor nutzt. Aber der Artikel über Emacs unter MacOS brachte mich dazu einmal nachzuschauen, und siehe da: Es gibt „Emacs.
2011-07-24
1 min read
So, da ist es also: Google-Plus, oder eben G+. Es ist besser. Cooler. Man ist wieder unter sich. Early-Adaptors und wer gerne einer sein möchte. Und alle schwärmen vom Plus an Kontrolle, die man mit Google im Vergleich zu Facebook hat. Und tatsächlich: Wärend bei Facebook die Standarteinstellung so ist, dass man für alle „Freunde“ (also Kontakte) schreibt, so kann und muss man bei Google-Plus angeben, wer das jeweilige Update sehen kann. „Circles“ werden diese Gruppen genannt, in die man seine Kontakte einteilen kann.
Ich hatte es schon eine Weile vor, aber jetzt ist es erledigt: Ich habe mein Passwort geändert! Ja, man soll nicht nur eines haben. Hab‘ ich auch nicht. Aber geben wir es doch zu: Fast alle, außer die wirklich Paranoiden (das ist hier nicht böse gemeint) unter uns haben einige wenige Passworte, die man je nach Gelegenheit & Webservice eventuell noch anpasst. Aber das war es doch schon. Jedenfalls habe ich für so ziemlich jeden Dienst, bei dem ich mich einlogge mein altes, liebgewonnens Wortspiel mit Zahlen durch ein viel besseres, neueres Wortspiel mit Zahlen und Sonderzeichen ersetzt.
2011-06-10
1 min read
[Rivva]2 ist mit dem Relaunch nun in der Rekursion angekommen: Ein Newsdienst, der selbst zur Top-News wird…
…aber die Reaktionen der Apple-Nutzer darauf. Die machen mir Angst.
2011-04-21
1 min read
Webseiten dürfen so lang sein, wie es interessanter Inhalt hergibt. Beweis? Hier auf Deutsch: „Niemand scrollt auf Webseiten„, und hier auf Englisch: „Life, below 600px„. Und hier nochmal etwas drastischer 🙂
Seit einigen Tagen ist ein „Facebook-Virus“ im Umlauf, bei dem man durch einen unbedarften Klick auf ein Video dieses sofort „liked“ – also mit „Gefällt mir“ markiert. Facebook-Kontakte sehen dies, sind schokiert, dass ein Freund einen solchen Schweinkram auf der Liste hat und klicken selbst. Zu spät, schon steht es bei einem selbst unter „Gefällt mir.“ Bedauerlicher Weise hat Facebook keinen einfach ersichtlichen Weg, wie man diesen Link wieder schnell von der eigenen Seite entfernen kann.
Ich habe gerade in diesem Video entdeckt: In Inkscape kann man Bezierkurven nicht nur über die Kontrollpunkte verändern! Einfach im „Punktbearbeitungsmodus“ auf die Kurve selbst klicken und in die gewünscht Form bringen. Wenn man mehr Kontrollpunkte braucht, erhält man diese einfach durch einen Doppelklick auf die Kurve.
2011-01-18
1 min read
Wer (wie ich) sehnsüchtig auf das Android Update auf 2.3 (aka Gingerbread) wartet – es gibt nun einige der Features auch schon für ältere Versionen des Google-Handybetriebssystem erhältlich. Die Live-Hintergründe, der Programmstarter und die Onscreen Tastatur sind im Market erhältlich. Und wenn ich meinen Akku heute nich schon vorzeitig mit einem drehenden Globus hinter meinen Icons leer gemacht hätte, gäbe es auch noch einen Screenshot 🙂 Näheres bei The Next Web.
Robert (und Kommentatoren) hat vor einer Weile eine Liste mit nützlichen WordPress Plugins zusammengestellt. Hier ist meine Version von: Plugins, die man braucht! AntispamBee – Die Akismet-Alternative, die nicht nach Hause funkt. Configure SMTP – Denn wer hat schon gerne einen Mailserver am Laufen? So kann man trotzdem ein Plugin wie Gurken Subscribe to Comments nutzen. Who Sees Ads – Hiermit kann man Google-Ads gezielt einsetzen. Permalink Redirect – Ganz nützlich wenn man die Seitenstruktur umbaut.
2011-01-09
1 min read
Ganz einfache Frage – wenn man einen superaktuellen Browser hat und weiß, wie die Milz auf Englisch oder Latein heißt. Google hat einen „Body Browser“ in reinem HTML5 entwickelt – Google-Maps für den menschlichen Körper. Man kann die einzelnen Lagen (Haut, Muskeln, Knochen,…) nacheinander einblenden, oder für jede die gewünschte Transparenz festlegen. Sehr schönes Spielzeug für lange Winterabende. Apropos lange Winterabende…
2010-12-18
1 min read
Man mag ja von den neusten (letzten?) Wikileak-Enthüllungen halten, was man will. Es mag auch sein, dass die wirklich wichtigen Enthüllungen in der Die-haben-gesagt-der-Guido-sei-doof-Hysterie untergegangen sind. Und es mag auch sein, dass die Sache mit den Netzsperren auch über den JMStV und seiner Filtersoftware auf Providerebene ganz offiziell kommt. Aber was wir jetzt schon sehen können ist, was passiert, wenn Webseiten gefiltert werden: Wikileaks wird zunächst aus dem Amazon-Wölkchen geworfen (nicht Zensur, sondern um die Amazon-Infrastruktur vor DDoS-Angriffen zu schützen.
2010-12-03
1 min read
Gib Deinen Fans etwas besonderes: Content nur für Freunde Deiner Facebook-Seiten: http://www.hyperarts.com/blog/facebook-fan-pages-content-for-fans-only-static-fbml/ Ist Pulp Fiction immer noch Kult, wenn man aller der Reihe nach anschaut? http://www.nerdcore.de/wp/2010/11/19/pulp-fiction-%E2%80%93-the-chronological-cut/ Sowas wollte ich auch schon lange einmal machen: http://www.be-jo.net/2010/11/schwarz-weis-bild-mit-farbigen-akzenten-howto/ (PS: Schickes neues Design bei Bejonet -> Gefällt mir…) Das WordPress-Plugin, das Tweets schick in Artikel einfügt: http://en.blog.wordpress.com/2010/11/05/bring-tweets-to-your-content/ Foodspotting – enough said: http://mashable.com/2010/06/29/foodspotting/
2010-11-25
1 min read
Heute bin ich endlich eine Arbeit angegangen, die ich schon lange vor mir her schob: Die zerschossenen Umlaute aus den alten Artikeln wollten repariert werden. Ganz flott ging das mit dem „Suchen und Ersetzen Plugin“ von Frank Bültge. Aber Achtung: Das Ding ist ein mächtiges Werkzeug – also richtig gefährlich. Ihr könnt damit Euer Blog bis zur Unkenntlichkeit zerschießen und es gibt kein UNDO. Aber ein Backup macht Ihr ja eh, bevor ihr an wichtigen Daten herumspielt, oder?
2010-11-14
1 min read