OpenID

Diese Links sind hauptsächlich für mich. Wer sie trotzdem interessant findet, darf sie gerne behalten: Microformats POSHformats.org – Möchtegern-Microformats (oder eben gerade nicht) Get started with Microformats – es ist ganz einfach! Plain Old Semantic HTML (POSH) – Die Einstiegsanforderungen sind aber doch recht hoch. Man muss recht viele Hausaufgaben machen, bis man „wirklich mitspielen“ darf… OpenID Identity In The Browser – Weave für Firefox 3.5 OpenID for DokuWiki – Per Plugin PHP OpenID Library – für eigene PHP-Websites MyOpenID – Damit man nicht gleich mit einem Server anfangen muss 🙂 OpenID for non-SuperUsers – So verbindet man die OpenID auf einem fremden Server mit der eigenen URL
„Cloud Computing“ ist in aller Munde. Damit bezeichnet man, dass Daten und Programme nicht mehr auf dem eigenen Computer gespeichert und ausgeführt werden, sondern im Internet. Das Internet wurde/wird in Schaubildern oft als „Wolke“ dargestellt – daher der Name. Die Vorteile des Speicherns und Arbeitens im Netz sind (anscheinend?) bessere Verfügbarkeit, ortsunabhängigkeit und leichtere Wartung (weil der Nutzer sich nicht um Programinstallationen, kaputte Computer und Updates kümmern muss). Ein weiterer Begriff, der in Richtung Cloud Computing geht ist „Software as a Service„, also Software als Dienstleistung oder kurz SaaS.
Wer gewinnt bei Facebook-Connect? Diese Frage stellt sich Christian Scholz aka. Mr. Topf und kommt zum Schluss: Facebook, sonst niemand! Der Benutzer stellt sich schlechter, da er sein „Ein-Passwort-für-Alles“ von einem Anbieter abhängig macht. Bei OpenID gibt es mehrere Anbieter, zwischen denen man leicht wechseln kann. Die Webseiten, die FB-Connect integrieren machen sich von einem Anbieter abhängig – sowohl was die Reputation angeht, aber auch durch das Outsourcing der Kundendaten. (FB down -> Fremdangebot auch down) Ein Wechsel weg von FB-Connect wäre mit einem „Löschen“ der Kundendatei gleichzusetzen!
Eigentlich wollte ich ja einen weiteren Sonntagslektüren-Artikel schreiben. Statt dessen habe ich die alten überarbeitet indem ich die Umlaute wieder reingetippt habe, die beim Serverumzug verloren gingen 🙂 Hier trotzdem noch ein paar Tips für den heutigen Herbstsonntag: Frank Helmschrott über OpenID Ed Wohlfahrt über die digitale Zukunft Eine Aufstellung der von Profis meistgenutzten Schriften So, das war’s für heute.
Das Scoble vs. Facebook Event hat eine Diskussion über ein Thema losgetreten, das schon lange in den Köpfen von vielen herumschwirrte: Verteilte soziale Netzwerke. Im Web 1.0 war jeder mit seiner Homepage alleine. Das Web 2.0 brachte uns Websites, die unsere Beziehungen untereinander digital abbildeten. Dies wurde mit den sogenanten „Sozialen Netzwerken“ noch auf die Spitze getrieben. Man brauchte nur noch seine Freunde/Geschäftspartner suchen, und konnte dann einen elektronischen Zettel schreiben – „Willst Du mit mir gehen?
2008-01-12
4 min read
oder: OpenID, Zwischenschritte zum zweiten Schritt Nachdem ich also meine OpenID angelegt hatte, wollte ich mein Blog also auch OpenID-enabled haben. Das entsprechende Plugin fand sich unter http://wordpress.org/extend/plugins/openid/, also heruntergeladen und ausgepackt. Jetzt noch im Plugins-Menü aktivieren und… GAR NICHTS! Eine leere Seite! Egal, ob ich die Hauptseite des Blogs oder das Admin-Menü aufrief. Nichts. Wie sollte ich da das Plugin – das ja offensichtlich an der Misere Schuld war wieder ausschalten? Auch hier gab’s hilfe beim WordPress-Support: In die Datenbank und dort alle Plugins deaktivieren.
2008-01-10
2 min read
Robert Lender geht es wie mir und vielen anderen auch: Eigentlich wissen wir nicht erst seit dem Vorfall zwischen Scoble und Facebook, dass unsere Daten eigentlich auch auf unsere Server gehören. Denn nur dort haben wir wirkliche Kontrolle darüber. Also, genug über OpenID nachgedacht – jetzt wird gehandelt. Bei GetOpenID.com habe ich mir eine OpenID angelegt. Warum bei einem Dienstleister, wenn ich gerade eben noch großartig Reden vom „eigenen Server“ geschwungen habe? Der Einfachheit halber. Auf diese Weise kann ich sicher sein, dass es nicht an mir liegt, wenn das Login nicht klappt.
2008-01-09
2 min read