Geschenktip

Seitdem ich bei Amazon einige Produkte mit eindeutigem Apple-Bezug gekauft habe, bin ich offensichtlich in eine andere Kundengruppe eingeteilt worden. Man bietet mir per E-Mail äußerst stylische Küchengeräte von Russel Hobbsan. Bei manchen kann ich am Foto alleine nicht wirklich erkennen, welche Aufgabe die einzelnen Gadgets erledigen sollen. Aber sie sehen klasse dabei aus 🙂 Ich fürchte, dass meine alte, braune Lederjacke da wohl nicht mehr ganz zum iMage passt… Hemd und Hose passen ja zusammen, die Krawatte konnte ich schon vor der App binden (aber jetzt weiß ich, wie der Knoten genannt wird!
2011-12-04
2 min read
Feiertage – Urlaub – Mistwetter. Wer zu viel Zeit hat, der kann sich gerne bei meiner Liste von „Dingen, die man zwischen den Jahren ausprobieren sollte“ bedienen: Wassermelonenschleuder bauen. Alternativ auch: Schneemänner. Angry Birds auf dem Desktop im Emulator Einen Tag ohne Online (sorry, kein Link 😉 Ausschlafen. Einen Roboter programmieren. Zumindest einen Virtuellen. Chatroulette (nix für Kinder!) Bei einem Online-Netzwerk ein Fake-Profil anlegen und Trollen bis der Arzt kommt. Ego-Googling. Den Aprilscherz 2011 vorbereiten – man will ja nicht am 31.
2010-12-24
1 min read
Timer ★ Die ultimative Eieruhr – für Mittagsschläfchen, um Kinder rechtzeitig abzuholen, und für alles, was nicht vergessen werden soll. K-9 Mail Gute Alternative zum eingebauten E-Mail Programm. Kann mehere IMAP-Accounts und auch Google-Mail TasKiller free Braucht man nicht oft, aber gut, wenn man ihn hat Seesmic Da Tweetdeck sich ganz dem iPhone verschrieben hat… Guter Twitter-Client für mehrere Accounts NetaShare RSS-Reader mit Schnittstelle zum Google-Reader. WiFinder Sehr praktisch, wenn man die WLANs suchen und wechseln will.
Wer noch ein Geschenk für den einen oder anderen Verwandten sucht, der wird vielleicht bei Laafi fündig. Der Verein Laafi finanziert Projekte im Gesundheitsbereich in einer der ärmsten Regionen der Welt. Er arbeitet dabei mit lokalen Partnern aus den Projektdörfern zusammen, die die Projekte initiieren, umsetzen und zum Teil auch mitfinanzieren. Seit 2003 veröffentlicht der Verein einen Fotokalender mit schönen Bildern – die auch alle schon vor dem Kauf angeschaut werden können. Was mir daran besonders gefällt?
2008-11-29
2 min read
Klasse Idee: Man nimmt die Höheninformationen einer Landkarte, und macht daraus ein Relief. Das kann dann als Skulptur aufgestellt oder aufgehängt werden, oder man mißbraucht das geologische Kunstwerk als Obstschale. Es gibt auch eine Ausführung als Uhr. Erhältlich bei Fluidforms aus Österreich. Deutschland wird soweit ich das sehen kann kostenlos ohne zusätzliche Portokosten beliefert. (via Ed Wohlfahrt)
Nachdem die Kategorie „Geschenktip“ in den letzten Monaten ein wenig zu kurz kam, ist es nun höchste Zeit, sich um die Weihnachtsgeschenke zu kümmern. Wobei dieser Tip nicht nur für Geschenke gut ist, sondern sich auch immer dann als nützlich erweist, wenn wieder einmal keine CD-Hülle bei der Hand ist. CD-Hüllen lassen sich nämlich ganz leicht selbst falten, wie es die Anleitung „How to Make a Folded-Paper CD Case“ zeigt. Lediglich Schritt 5 braucht ein wenig Übung.
Ein Roman, das alleine im ersten Kapitel die Funktionsweise des Sony-Rootkits und TOR erklärt, das Firefox nicht nur als „umsonst“ sondern auch aus „dem Nutzer gehorchend“ erkennt und nebenbei die Schwächen der Gangerkennung analysiert… Wenn in diesem Roman der Hauptdasteller einen Namen hat, der auf Protagonisten in 1984 anspielt und aus Buchstaben und Zahlen besteht (also, der Name natürlich)… Und wenn dieser Roman dann auch noch unter einer freien Lizenz weitergegeben wird… So ein Buch ist es wert, zu Ende gelesen zu werden.
2008-07-27
1 min read
Der Titel sagt ja eigentlich alles, oder? Ach ja – das Audiobook ist im englischen Orginal. Infos zum Buch findet man wie immer bei Wikipedia. Via EmPeDrei-Blog. Liebhaber der Linux-Shell laden alle Kapitel mit einem einzigen Befehl auf die eigene Festplatte. Für die OGG-Version: for i in 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 ; do wget http://www.archive.org/download/George-Orwell-1984-Audio-book/1984-$i.ogg ; done bzw. die MP3s: for i in 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 ; do wget http://www.
2008-07-17
1 min read
Im Gegensatz zur Million Dollar Homepage war One Red Paperclip ja schon richtig persönlich. Jetzt wird es aber noch „menschlicher“: Ian Usher verkauft nach der Trennung von seiner Frau (?) sein Haus, seine Arbeitsstelle, seine Freunde (???) – sein ganzes Leben. Nur mit dem, was er anhat und seinem Ausweis wird er von dannen ziehen und neu anfangen. Wer also schon immer einmal nach Australien ziehen wollte: Hier ist das komplette Paket für Auswanderer 🙂
2008-05-05
1 min read
Als ich die Adresse unseres Getränkehändlers gesucht habe, bin ich auf Anleitungen zum Bumerang-Selbstbau gestoßen. Auch nicht schlecht – muss ich mal bei Gelegenheit ausprobieren!
2008-04-30
1 min read
Infos zu William Gibson bei Wikipedia. Lesenswert ist auch das Interview, das Gibson der taz gegeben hat. Kann aber gut sein, dass ich warte bis es „Quellcode“ als Taschenbuch gibt… (inspiriert von Thosten Küper, der hat auch einen Link zu einem interessanten Artikel beim Spiegel) Update (als Antwort auf Torstens Kommentar): Wer noch nichts von Gibson gelesen hatte sollte mit der Neuromancer-Trillogie anfangen – also Neuromancer, Biochips und Mona Lisa Overdrive. In „Neuromancer“ hat Gibson mehr oder weniger den Cyberspace (er nannte diesen „Matrix“) erfunden bzw.
2008-03-29
2 min read
(Now playing „Money for nothing“ – no pun intended, it just goes with the melody 😉 Wer traut sich das, was David Pogue da mit dem XO macht mit seinen Kleinen von Asus? – Ich nicht! Einen Vergleich zwischen dem Asus Eee PC und dem OLDC-XO mit vielen Bildern findet ihr auf Groklaw.net. Ich fürchte, dass sobald mein XO endlich hier ist, der Eee PC einen ganz schweren Stand bekommen wird…
Via Tim Rocketrocker selbst bin ich auf diese Doku gestoßen: „Surfmusik aus dem Schwarzwald„. Irgendwo ca. bei Minute 7:30 erinnert mich der Prager Club, in dem die „Leopold Kraus Wellenkapelle“ spielt, an Thorsten Küper’s Cyberpunk-Club in Second Life. (Sorry, finde auf die Schnelle keinen besseren Link) „Die Beatles haben die Surfmusik totgemacht.“ – Torpedo Tom Ganz tot aber anscheinend doch nicht: Im Komunalen Kino in Freiburg spielt die Leopold Kraus Wellenkapelle heute abend (Samstag, 9. Februar 2008) im Rahmen der DVD-Release Party „MUSCLE BEACH PARTY“.
2008-02-09
1 min read
Nicu hat 50 Vectorgrafic-Cliparts für (Rollenspiel-)Landkarten fertiggestellt. Die Grafiken sind einfach super gemacht, und stehen bei Nicu selbst und bei der Open Clipart Library, sowohl als PNG, JPG und SVG zur Verfügung. Auch wer keine Rollenspiele entwirft, sollte sich den Link merken: Der nächste Kindergeburtstag kommt bestimmt, und dort kann man Schatzkarten immer gut brauchen – egal ob für die Einladung oder für eine echte Schatzsuche. Und wer dann noch das entsprechende Programm benötigt, der wird bei Inkscape fündig – welches bei mir im Hause CorelDraw abgelöst hat.
2008-01-28
1 min read
Erst Anita, dann PJ, dann Rik, dann Jono („I don’t know about you, but I think this is pretty cool“) (via OLPC.tv) …und bald auch ich. (Nur damit es nicht heißt, ich hätte Euch in die Irre geführt…) Kurze Erklärung der Hardware… … und Software:
Das war noch „Comedy“. Weihnachten ist zwar vorbei, aber hey: Ich habe bald Geburtstag 🙂 In diesem Sinne: „Hallo Echo…“
2007-12-27
1 min read
Also, wer davon noch nicht mitbekommen hat: Seemanns vom EDV-Blog organisieren ein „Wichteln“ für Nerds. Der Termin ist aber nicht auf Wehinachten gelegt, sondern die Geschenke werden im Januar verschickt. Man kann sich noch bis zum 31. Dezember anmelden. Wissenswertes: Die Idee, die Spielregeln, die bisherigen Teilnehmer
2007-12-21
1 min read
Bei Magnatune gibt es ein schönes Weihnachtsalbum umsonst zum Download. Und Links zu 235 weiteren CreativeCommons lizenzierten gibt es bei Uwe Hermann. (beide via F!XMBR). Wem das zu festlich ist, der sollte ab Mittwoch, den 19.12.2007 bei Bademeister.com das neue Albun der Ärzte „Jazz ist anders“ wieder zur Verfügung stehen. Heute findet man – sofern man Glück hat nur folgenden Hinweis: Aus aktuellem Anlass: Wir kapitulieren! (Vorerst.) Leider habt ihr es im Handumdrehen geschafft, unseren Server genauso lahmzulegen, wie euren Blocher.
2007-12-16
1 min read
Sehr schnuckelig! So einen will ich haben! Leider gibt es den Eee bei uns erst im Januar. Aber was ich heute darüber gelesen (hier, hier und hier) und gesehen habe, begeistert mich total. Vor allem nachdem ich gestern den Auftrag bekommen habe „ein nicht so teures Laptop, so ca. 300€, nur zum Internetsurfen“ zu besorgen. Bingo! Auftrag erledigt, hier sind die Affiliate-Links: Das Gerät gibt es in Schwarzoder Weiß. Was mich an dem Gerät fasziniert ist die einfache Benutzeroberfläche, die Anwendern alles wichtige bietet – sich aber auch umgehen lässt.
Einfaches Prinzip – schier Unendliche Möglichkeiten! Magnetisierte Stäbe und eiserne Kugeln. Für Erwachsene gibt’s das Ganze im „Industriepaket“. Wahrscheinlich nicht als Spielzeug freigegeben – ab 18 sozusagen 🙂 Die Methode zum Festplatten kaputtmachen von aptgetupdate würde ich nur bedingt empfehlen – ich hätte da zwar keine Sorgen wegen des Datenschutzes, jedoch wäre mir ein transportabler Magnet dazu viel zu gefährlich. Ich würde mir einen Magnetring an die Decke schrauben und zum Daten vernichten auf den Stuhl (oder für die Berufsgenossenschaft auf die Sicherheitsleiter) steigen.
Manche Sachen laufen einem gehäuft über den Weg – heute scheint es das Extravagante zu sein! Wie ich auf diesen Luxus-Laptop gestoßen bin, weiß ich nicht mehr. Passend dazu gibt es bei Jens den Luxus-USB-Stick zu bewundern (kleiner Tip an die mitlesende Verwandschaft: Am 24.12. ist dieses Jahr Heilig Abend 🙂 Und dann sind da noch die Christmas-Cookies, Miro Style von Christoph (oder wahrscheinlicher von Edda, oder?) – Ein Muss für den kunstliebenden Gourmand!
2007-12-03
1 min read
To start (a fire) or light (a torch). – „Please kindle a fire in the barbecue.“ To arouse or inspire (a passion, etc). – „He kindled an enthusiasm for the project in his fellow workers.“ Kleines Kind. – „Ja Kindle! Wie du schon wieder gewachsen bist!“ 🙂 (1. & 2.: via Wiktionary, 3: via Lebenserfahrung)