Ferientip

So, die erste Woche der Blogparade „Urlaub zu Hause – Ferientips in meiner Region“ ist vorüber, und es sind auch schon einige Beiträge eingetrudelt: Steffi führt uns an eine ganze Reihe von Zielen in und um Zürich – angereichert mit Hamburg–Tips. Als Hamburgerin, die seit starken zwei Monaten in der Schweiz lebt, kann sie ohne weiteres beide Orte als Wohnort für sich in Anspruch nehmen. Hans bringt uns einen der weniger vergnüglichen Teil der deutschen Geschichte nahe, indem er uns weg vom Strom der Sommertouristen zur Burg Vogelsang in der Eifel „schickt“.
Ja, Baden–Württemberg ist spät dran. Andernorts sind die Ferien schon fast wieder rum. Aber für diese Blogparade ist es nicht zu spät! Was bitteschön ist eine Blog–Parade? Wikipedia weiß es 🙂 So funktioniert es Alle Teilnehmer schreiben in ihren eigenen Blogs ihre Artikel. Und zwar während das Projekt läuft: Es beginnt ab sofort und endet mit dem Ende der Sommerferien in Baden–Württemberg, also am 7. September 2008. Ihr habt also sechs Wochen Zeit zur Vorbereitung und um Euren Artikel zu veröffentlichen.
2008-07-29
4 min read
„Neuenburg am Rhein“ ist die einzige Stadt Deutschlands, die „Neuenburg“ heisst. Warum also dieses Rumgehacke auf dem Fluß, der seit Tulla vom Ortskern aus gar nicht sichtbar ist? Speziell im Gespräch mit englischsprachigen Gästen gibt es immer noch Mißverständnisse: Gast: „So, where is the real city?“ Ich: „You mean the one with the christmas market?“ Gast: „Yes, right. Where they also have the race track…“ Und da ist Neuenburg in der Schweiz (bei Google immer ganz vorne), noch Neuenbürg, noch die Ortsteile von Zetel (wo es wie hier einen Neuenburger Hof gibt – die Hochzeit war hier per Fax bestellt und die Gäste standen 750km nördlich vor einem unvorbereitetem Wirt) und von Löffingen (wo es auch ein Hotel Krone mit Metzgerei und Parkplatz hinter dem Haus gibt.
2008-07-28
1 min read
…da denkt man daran, dass man bei der Neuauflage des Flyers mit den Hotelarrangements das Osterangebot rausnimmt. Prima! Ansonsten bleibt alles drin: Fahrradfahren im Rheintal, Golfspielen in der Regio und Geldwaschen ähm, Goldwaschen im Altrhein. …und man bemerkt erst nachdem 180 Exemplare gedruckt sind, dass im Einleitungstext vom „Frühling“ die Rede ist. 🙁 Wenigstens kann ich in der PDF-Version den Fehler noch gutmachen.
2008-05-16
1 min read
Dieser Artikel kommt dann Mitte April per „modifiziertem Timestamp“ bei der Kronen-Homepage in die rechte Spalte. Vielleicht habe ich bis dahin auch schon ein Orchideen-Photo geschossen. Das Naturschutzgebiet „Totengrien“ befindet sich zwischen der A5 und der Landstraße L378. Sie parken bei der Infotafel an der L378 oder beim Friedhof am Isteiner Klotz. Folgen sie dann der Landstraße ca. 500m in Richtung Istein, dann rechts. Das Naturschutzgebiet „Galgenloch“ befindet sich nördlich von Bad Bellingen – Abzweigung zum Rhein und zum Gewerbegebiet.
2008-03-29
1 min read
Bin gerade dabei, mich für den Oster-Flyer für die Metzgerei inspirieren zu lassen. Ostermenüs gibt es im Netz ja reichlich. Hier ein Paar schöne Ideen, die ich aber nicht in den Flyer reinkopieren werde. Wir müssen ja aber auch nicht alle das gleiche kochen, oder? Gefüllte Kräutereier: Im „Lammkeulenmenü“ auf Ostermenue.de – leider kein Direktlink möglich Blätterteigtaschen: Ebenfalls auf Ostermenue.de, allerdings diesmal im „Putenmenü“ Mörensuppe: Wer hätte das gedacht, bei Lidl! Lammkeule mit Senfkruste: Gibt’s mit komplettem Menü und Einkaufszettel bei Brigitte.
2008-03-01
1 min read
Wir sind hier auf dem Tourismuscamp und suchen für unsere brandneue Bloggerkollegin dringend Blogs von Reisezielen, die bebloggt werden. Hier am Tisch haben wir: Das Mallorcablog Das Liesertal Österreich Wer kennt noch mehr – bitte Hinweise in die Kommentare
2008-02-09
1 min read
Und ich meine damit die Städte: Eine Nacht in Paris – Eine Nacht in Tokio Falls Euer Browser die Bilder auf Bildschirmgröße verkleinert: Draufklicken und in voller Auflösung genießen. Und wer noch nicht genug Städte bei Nacht gesehen hat, dem empfehle ich diese beeindruckenden Luftbilder. PS: „[London|Paris|…] by night“ war in den 1980ern ger Gag unter den Postkarten. Kein Bild, nur eine schwarze Karte mit Text. Hab‘ ich immer gern verschickt 😉
2007-12-26
1 min read
Nachdem wir bereits mehrfach versucht hatten, in den Affenwald bei Kintzheim zu gehen, hat es diesmal dann geklappt. (Die vorigen Versuche scheiterten am Sturm „Lothar“ und daran, dass wir außerhalb der Saison hinfuhren)   Aber wie gesagt: Dieses mal hat es geklappt. Auf der Homepage des Parks „Montagne de Signes“ hätten wir auch die Öffnungszeiten erfahren können. Der Eintritt war nicht zu teuer. Direkt am Eingang bekam jeder von uns eine Hand voll Popcorn, das wir an die Affen verfüttern durften.
2007-08-11
2 min read
Mit dem „Blauwal“, einem Zug zwischen Mulhouse und Müllheim, der nur Sonntags fährt, nach Müllheim, und dann weiter per „normaler Bahn“ bis nach Staufen. Direkt gegenüber vom Bahnhof geht es hinauf zu Burg, die den ganzen Weg über in Sichtweite ist. Der steile Aufstieg war auch für unseren 4-jährigen machbar, auch wenn es etwas an Motivation bedurfte 🙂 Auch wenn es auf der Burg keine echten Ritter und Burgfäuleins mehr gibt, so hat sich der Weg schon alleine wegen des großartigen Ausblicks belohnt.
2007-08-09
1 min read
Nicht wirklich ein Tip. Der Ausflug in den Park „Bioscope„, der direkt beim bekannten „Ecomusee“ war zwar ganz nett, aber der Eintritt zu diesem Park ist schlicht und ergreifend zu teuer. Da wir jedoch mit Freikarten ausgestattet waren, und „nur“ 16,00 € für eine Erwachsenenkarte bezahlen mussten, konnten wir den Tag genießen. Auf verschiedenen Stationen wird haupsächlich Kindern der bewusste und schonende Umgang mit der Natur nahegebracht. Warum dies jedoch durchgehend mit Multimedia-Effekten und unter Zuhilfenahme etlicher Megawatt zu geschehen hat, ist mir ein Rätsel.
2007-08-07
1 min read
Der Naturerlebnispfad in Hinterzarten bietet viele Attraktionen für groß und klein vom Barfußpfad angefangen über die Bienenwiese bis hin zum großen Spielplatz. Die Stationen entlang des Weges sind lehrreich und unterhaltsam. Meine Familie war dieses Jahr zwei mal innerhalb von zwei Wochen – ich konnte leider nicht selbst mit. Das absolute High-Light für die Kids waren die Eichhörnchen. Als ich vor zwei oder drei Jahren selbst dabei war, hatten wir noch das Glück, auf der Skisprungschanze einige Springer beim Sommertraining beobachten zu können.
2007-08-05
1 min read
Wer schonmal für die nächsten Jahre vorausplanen will der findet auf folenden Seiten Hilfe: Die Schulferien für alle Bundesländer für die nächsten Jahre sind bei Schulferien.org übersichtlich gelistet. Wer jedoch das Datum von bestimmten Feiertagen wissen will, der kann sich den Ostertermin errechnen. Von diesem hängen dann die beweglichen Feiertage wie Pfingsten, Himmelfahrt etc. ab. (Weihnachten fällt 2009 auf den 25. Dezember… 🙂 Wer nicht so viel rechnen und zählen will, der kann auch einfach bei Feiertage.
2007-07-31
1 min read