Sponsored Blogging

Ich bekam neulich eine Anfrage, ob ich an “Sponsored Blogging” Interesse hätte – sprich, ob ich hier im Blog Artikel gegen Bezahlung veröffentlichen würde. Meine Antwort darauf? Kommt drauf an. Also z.B. auf die Themen, die Produkte, die Firmen, die Texte und die Disclosure-Policy. Grundsätzlich verneinen würde ich das nicht, aber die Hürden sind hoch. […]

Problogger empfiehlt versteckten Abo-Vertrag

So sollte man das nicht machen: Darren “Problogger” Rowse hat in einem Artikel auf “AdSense Secrets 4.0″ hingewiesen. (Was ist das? Ein Buch? Oder Software? Oder was?) hingewiesen. Dumm nur, dass er zwar darauf hinwies, dass auf der Verkaufsseite viel an Marketting-Gewäsch zu finden ist, aber es unterlassen hat zu erwähnen dass mit dem 10-US$-Kauf […]

Trackbacks verstoßen gegen die Google-Richtlinien

Im der allgemeinen Aufregung um Googles neue Pagerank-Anpassung wird ein Punkt scheinbar völlig übersehen: Trackbacks manipulieren Googles Suche ebenfalls.

…und nun zur Werbung:

Mist, Robert hat Google gekickt, bevor ich meinen ersten Scheck in der Hand habe. Macht aber nichts, auch wenn ich eher gar nicht gerne “den Großen” hinterherrenne – und es auch nicht gerne habe, wenn es so aussieht. Die “Best of Queen” habe ich ja inzwischen auch, obwohl ich sie mir eine ganze Weile nicht […]

Blogverdiener und “Full disclosure”

Wieder einmal machen uns diverse Listen den Mund wässrig: Wäre doch prima, wenn wir vom Bloggen alleine leben könnten. (via www.best-practice-business.de/blog) Und während hier in Deutschland über “Disclosure Policies” diskutiert und philosophiert wird, veröffentlicht Jeremy Schoemaker seine ganz persönliche Richtlinie in Bezug auf bezahlte Blogposts: “Geht davon aus, dass ich für jeden einzelnen Artikel in […]

Ein unmoralisches Angebot

Robert hat der deutschen Blogosphäre ein unmoralisches Angebot gemacht. Nun ja, zumindest ein unmoralisches Gedankenspiel angeregt. Und nun ist er schockiert, dass viele mitgespielt haben. Hast Du wirklich etwas anderes erwartet? Was stimmt an der Sache nicht? Nun ja – zum einen ist es eine hypothetische Angelegenheit. Zumindest für die meisten von uns C/D/E-Bloggern. Also […]

Kostenlose MP3s, DRM, Plattenlabels und Piraten…

…Und da sind wir auch schon bei der Sache, die an mp3net.de nervt: Die Downloads sind “dezentral” auf den Seiten der Bands gespeichert. Also, kein einheitliches Look and Feel. Was auch nicht verwunderlich ist, denn bei den meisten Titeln handelt es sich um Promo-Tracks aus den Alben der Bands. Und die wollen natürlich, dass man ihre Website besucht. Verständlich…