Stefan.Waidele.info

Großhirn an Milz: Wo steckst Du eigentlich?

Screenshot: Google Body BrowserGanz einfache Frage – wenn man einen superaktuellen Browser hat und weiß, wie die Milz auf Englisch oder Latein heißt.

Google hat einen „Body Browser“ in reinem HTML5 entwickelt – Google-Maps für den menschlichen Körper. Man kann die einzelnen Lagen (Haut, Muskeln, Knochen,…) nacheinander einblenden, oder für jede die gewünschte Transparenz festlegen.

Sehr schönes Spielzeug für lange Winterabende.

Apropos lange Winterabende…

This entry was posted in Kinderweb, MyBlog, Tech-Stuff. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.