Stefan.Waidele.info

C’t-Magazin ohne Aprilscherz 2010?

(Eine Liste von aktuellen Aprilscherzen habe ich in einem gesonderten Artikel zusammengestellt)

Eine Jahrelange Tradition der deutschen Zeitschriftengeschichte geht anscheinend zu Ende. Seit der ersten Aprilausgabe im Jahr 1984 glänzt die c’t mit einem äußerst glaubhaften, gut recherchierten und immer wieder orginellen Aprilscherzen. Legendär ist z.B. das „Aufbohren des 486SX-Prozessors“ zur Aktivierung des numerischen Coprozessors.

Dieses Jahr werden die Leser vielleicht enttäuscht werden: Denn sowohl der Heise Verlag, als auch die Redaktion der c’t hat anscheinend erkannt, welch große Verantwortung auf Ihren Schultern liegt. „Die Gefahr, durch unbedachte c’t-Aprilscherze die Zukunft der freien Gesellschaft zu gefährden ist einfach zu groß“ – so die Aussage einer gut informierten Quelle – „Heft 8/2010 wird am 29. März wohl ohne c’t-Aprilscherz 2010 erscheinen., dafür aber mit einer entsprechenden Erklärung der getroffenen Vorsichtsmaßnahmen.“

Hintergrund: Aprilscherz 2009 des Chaos Computer Clubs

Vor dem Hintergrund der „Zensursula-Debatte“ erschien es eigentlich sehr witzig: Der CCC forderte eine „Druckzeitenregelung für pornografisches Material“.

„Es kann nicht sein, dass man werktags vor 22 Uhr pornographisches Material ausdrucken kann, ohne daran gehindert zu werden“, sagte der Sprecher des CCC. Insiderinformationen zufolge unterstützt die Pornoindustrie das Vorhaben und würde gerne den Ausdruckschutz zur Wahrung ihrer Urheberrechte zweitverwerten. Auch der Buchhandel zeigt bereits Interesse an solch einer Lösung. Gespräche mit den Druckerherstellern seien bisher aber noch ergebnislos.

Die entsprechende Seite ist inzwischen nicht mehr online, kann aber noch aus dem Google-Cache abgerufen werden.

Aus Spaß wurde Ernst…

Und als hätte man es nicht besser wissen können: Die Prophezeiung hat sich selbst erfüllt. Der Vorschlag der „Sendezeiten für das Internet“ wurde von übereifrigen Politikern begierig aufgenommen und in einen Gesetzestext gepackt. Nun hat die Piratenpartei alle Hände voll zu tun, das Kind wieder aus dem Brunnen zu holen. (Update: Siehe auch Pressemeldung der Piratenpartei vom 27. März 2010, sowie Meldungen zu RFID-Chips in KFZ-Kennzeichen oder DNA-Tests für Hundekot)

Im Heise-Forum schlagen die Wellen hoch: Hier ist von „Selbstzensur“ und „vorauseilenden Gehorsam“  Erste Stimmen fordern jedoch schon, den CCC als verfassungsfeindlich einzustufen und verbieten zu lassen: „Wer mit unseren Grundrechten so fahrlässig umgeht, der sollte nicht von eben diesen Grundrechten geschützt werden

Und was sagen die etablierten Parteien zu der Gefahr?

Wie so oft ist auch bei diesem Thema das Internet und die technisch orientierten Bürger den etablierten Parteien ein großes Stück vorraus. Die Gefahr wird entweder nicht erkannt, oder kleingeredet. Lediglich aus dem Umfeld des Ministeriums für Arbeit und Soziales dringen Pläne an die Öffentlichkeit, nach denen zwischen dem 25. März und dem 5. April der Zutritt zu Zeitschriftenläden durch ein Stoppschild erschwert werde soll. Hierdurch sollen zumindes die Auswirkungen von Aprilscherzen in Zeitungen und Magazinen gemindert werden. Ein entsprechendes Gesetz soll noch vor der Sommerpause auf den Weg gebracht werden.

Reaktionen der Leserschaft

Wie bei solch wichtigen Themen üblich, gibt es seit der Bekanntgabe des Verzichts auf einen Aprilscherz auch im Heise-Forum heftige Diskussionen. Die Meinungen gehen hierbei – erwartungsgemäß – sehr weit auseinander. So befürchten einige schon den kompletten Untergang des Heise-Verlags („Wer kauft denn Ausgabe 8 ohne Aprilscherz???“) während andere halten das ganze für einen gelungenen Marketing-Coup des Verlags („Auf diese Erklärung bin ich gespannt!“). Viele wollen jedoch den Entscheidungsträgern den Rücken stärken. Wie es eine Diskussionsteilnehmerin auf den Punkt bringt:

Wenn wir durch die Abschaffung des 1. Aprils unsere Demokratie retten können, dann gebe ich gerne auch noch den 31. März mit dazu!

Und dieser Aussage schließe ich mich auch selbst an. (Wobei ich noch nicht darüber nachgedacht habe, welche Folgen ein um 2 Tage verkürztes Jahr auf die Umwelt haben könnte…)

Wobei Recherchen der Süddeutschen Zeitung inzwischen schon erste Belege für die Umsetzung des Sendeschlusses bei Youtube gefunden hat:

Was ist Eure Meinung?

Alles Panikmache? Gerechtfertigte Vorsichtsmaßnahme? Werdet Ihr die April-c’t kaufen? Ich bin auf Eure Kommentare gespannt!

This entry was posted in Humor, Overhyped Plastic Gadgets. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.

12 Comments

  1. Posted 26. März 2010 at 9:44 | Permalink

    Leider keine Panikmache. Die Warnungen gab es bereits 2009, dass aus diesem Scherz noch einmal ernst werden würde. Doch niemand hat sich vorstellen können, dass genau dies so schnell geschehen wird. Leider.

  2. Posted 26. März 2010 at 23:30 | Permalink

    Ich finde es irgendwie seltsam, dass tatsächlich hitzig diskutiert wird, wenn eine Zeitschrift auf einen Aprilscherz verzichten möchte. Da finde ich die anderen erwähnten Punkte schon wichtiger, zum Beispiel die Sache mit dem Gesetzentwurf. Da würde ich mir ehrlich gesagt auch zwei Mal überlegen, ob ich mir noch mal einen Scherz erlauben soll, wenn der dann nachher so ernst genommen wird.

    • Posted 27. März 2010 at 10:39 | Permalink

      „Da würde ich mir ehrlich gesagt auch zwei Mal überlegen, ob ich mir noch mal einen Scherz erlauben soll, wenn der dann nachher so ernst genommen wird.“

      …das über lege ich mir auch gerade… 🙂

  3. Tobias
    Posted 27. März 2010 at 23:39 | Permalink

    Dann schaut doch mal auf Seite 90 DVDs: Zerstörung durch Bakterien

  4. Posted 28. März 2010 at 15:26 | Permalink

    Zerstörung durch Bakterien – hier Acidovorax – ist leider kein Aprilscherz.

  5. Posted 28. März 2010 at 15:30 | Permalink

    Abonennten sind einfach früher dran…

  6. Posted 28. März 2010 at 17:53 | Permalink

    Ich denke einmal das Datum des „Schreibens vom VERBAND DER VIDEOTHEKENBESITZER“ sagt alles, 4.1.2010!

  7. Michael
    Posted 29. März 2010 at 11:54 | Permalink

    Das hier ist noch ein besserer Aprilscherz als der in der C’T!

    • Posted 29. März 2010 at 13:23 | Permalink

      Wow, dankeschön! Ich nehme das jetzt mal als riesiges Kompliment!

  8. hedwig
    Posted 29. März 2010 at 22:55 | Permalink

    Die SZ: „Wir wollen die Qualität der Nutzerdiskussionen stärker moderieren. Bitte haben Sie deshalb Verständnis, dass wir die Kommentare ab 19 Uhr bis 8 Uhr des Folgetages einfrieren. In dieser Zeit können keine Kommentare geschrieben werden. Dieser „Freeze“ gilt auch für Wochenenden (Freitag 19 Uhr bis Montag 8 Uhr) und für Feiertage.“

  9. Andi
    Posted 1. April 2010 at 7:18 | Permalink

    Respekt! Ich bin voll auf den Blogbeitrag reingefallen. Richtig fies!
    Jetzt wird erst mal der Artikel gelesen…
    PS.: „c’t Aprilscherz 2010“ googelt unweigerlich hierher.

  10. Posted 31. Oktober 2011 at 7:01 | Permalink

    AHAHAHAHAHAHA!!! Ich weiß, man soll nicht Rofl schreiben, wenn man sich nicht auch rollt… Aber dann würde mein Chef jetzt komisch gucken… 😉 Ein absolut gelungener Scherz! Danke dafür (auch wenn’s jetzt nicht mehr April ist…)!

2 Trackbacks

  1. […] […]

  2. […] auf die Ankündigung reichen von freudiger Begeisterung, über kühle Erwartung bis hin zu heftiger Kritik und Anfeindungen. Die C’t-Redaktion selbst hat sich noch nicht zu dem unglaublichen Datenleck […]