Stefan.Waidele.info

Neues Handy – welches Übel hätten sie gerne?

Mein Nokia E90 wird bald zwei Jahre alt. Das kleine Außendisplay hat vor ca. 1/2 Jahr einen Knacks bekommen – selbst schuld, wenn man Handy und Schlüsselbund in der gleichen Hosentasche rumträgt.

Also stellt sich die Frage, welches Handy bis zum Herbst 2011 mein Begleiter sein wird. Wer hier mitliest, der weiß, dass das Palm Pre, ein Android-Gerät (aka Googlephone) und das iPhone um meine Gunst buhlen.

  • Palm Pre
    Neben der Tatsache, dass es das Palm Pre in Deutschland noch gar nicht gibt, hat mich auch meine USA-Reise sehr an dem Gerät zweifeln lassen. Ich wollte das Pre dort in einem Telefonladen anschauen und in der Hand halten – „Naw, we don’t have that here.“ – Das gleiche Resultat auch in zwei weiteren Geschäften, bis mir endlich jemand auskunft gab: Das Palm Pre gibt es beim Mobilfunkanbieter „Sprint“. Sprint machte sich aber auf der ganzen Rundreise dermaßen rar, dass mir als ich dann endlich auf der 5th Avenue einen Sprint-Shop sah, sowohl Lust als auch Zeit fehlten, die Straßenseite zu wechseln.

    Größere Kartenansicht
    Ich habe das Gefühl, dass Palm den Zeitpunkt verschlafen und den falschen Vertriebspartner gewählt hat, um das Pre gut am Markt zu plazieren. Schade, denn ohne eine breite Kundenbasis wird es wohl auch bei der Softwarevielfalt hapern.
  • Apple iPhone
    Nun gut, es ist von Apple. Aber man kann ja über seinen Schatten springen. 😉
    Aber dann hört man solche Dinge über die Vertragsgestaltung von t-mobile, und kommt nochmal ins Grübeln. Und wirklich „offen“ ist die Plattform ja auch nicht.

    Größere Kartenansicht
  • Google Android
    Wird es dann doch ein Android-Handy? Eigentlich sollte das ja für einen Linuxer genau die richtige Wahl sein… Wenn da nicht die Datenkrake Google dahinterstecken würde.

Pick your poison! Aber zum Glück habe ich ja noch ein wenig Zeit dazu. Und außerdem tut’s mein angestaubtes Symbian E90 ja auch noch eine Weile.

This entry was posted in Freedom, Mobile Web, Opinons, Overhyped Plastic Gadgets, Tech-Stuff. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.

4 Comments

  1. Posted 16. September 2009 at 10:17 | Permalink

    da würd ich zum iphone greifen.

    da fährste rüber in die schweiz und holst dir ein freies iphone ohne t-knebel oder fährste rüber nach frankreich, da gibts das auch ohne vertrag, bzw. kann mans sim-lock-freimachen . danach machste jailbreak und hast ein quelloffenes iphone.

    • Posted 16. September 2009 at 20:12 | Permalink

      Nungut, „quelloffen“ stell‘ ich mir anders vor.

      Der Tip mit den simlockfreien iPhones hier im Dreiländereck ist aber gar nicht schlecht. Für den Fall, dass ich vor dem Marktführer einknicke.

  2. Posted 16. September 2009 at 11:42 | Permalink

    Moin, ich habe mich auch gerade mit dem Thema beschäftigt und bewusst gegen das iPhone entschieden. Siehe http://www.optimisc.de/2009/09/neues-handy/

  3. Norbert
    Posted 20. September 2009 at 14:31 | Permalink

    Hallo,
    der Weg über die Schweiz muss gar nicht sein. Man kann auch hier in D ein EU – Import Iphone ohne Vertrag und Sim – lock kaufen.
    Nach reichlicher Überlegung habe ich mich jedoch auf Google eingelassen und das HTC – Hero bestellt.
    Die Gründe die dagegen sprechen hast du ja schon angesprochen. Dafür spricht das ich davon ausgehe das sich immer mehr Entwickler dem „Teil“ annehmen und ich nicht vom guten Willen von Apple abhängig bin, ob es eine Applikation es schafft aufgenommen zu werden