Stefan.Waidele.info

Freiheit brauch das Urheberrecht!

Update: Habe soeben gelernt, dass die Piratenpartei nicht für die Abschaffung des Urheberrechts ist. Trotzdem stimmt das hier gesagt grundsätzlich trotzdem 🙂

Ein wichtiger Punkt bei der Diskusion um „Freiheit der Kultur“ ist, dass die Freien Lizenzen (GPL, CC, …) ein wirksames und starkes Urheberrecht benötigen, um die Kontinuität eben dieser Freiheit zu sichern.

Denn nur aufgrund eines wirksamen Urheberrechts konnte z.B. GPL-violations.org erzwingen, dass sich auch die „Großen und Mächtigen“ an die Lizenzen halten, die die Programmierer bestimmt haben.

Je mehr Kultur unter freier Lizenz geschaffen wird, desto größer wird auch die Basis, auf die sich „Neu-Schaffende“ beziehen können. Und wer dann seine Werke auf freien Grundlagen aufbaut, der muss sich dann auch an die Spielregeln halten.

Dass es der „Industrie“ nicht um den Urheberschutz geht, konnte man schon 2005 erkennen: Zum Schutz der eigenen Musik wurde freie Software raubkopiert

Also: Urheberrecht kann/soll bleiben (aber auch nicht ausgedehnt werden!). Eine wirklich Freie Kultur wird dann die geschlossene Kultur überwuchern, verdecken und in die Bedeutungslosigkeit verdrängen.

Mit Software hat es begonnen. Aber dies ist erst der Anfang.

This entry was posted in Business, CDR, Freedom, Linux, Opinons, Tech-Stuff. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.

One Comment

  1. Posted 30. Juni 2009 at 12:19 | Permalink

    So sehe ich das auch. Damit man etwas verschenken kann, muss es einem zunächst gehören. Ohne Urheberrecht gibt es aber kein Eigentum an den künstlerischen Werken, sie sind dann vogelfrei wie Luft, Wasser und Sand am Meer (es früher einmal waren). Das Verschenken läßt sich vertraglich sogar mit dem bestehenden Urheberrecht regeln, aber ein modernes, klares Recht für kreative Werke und deren Schöpfer ist natürlich trotzdem überfällig.