Stefan.Waidele.info

Warum die Käufer Windows bevorzugen

Warum ist Linux (so gut wie?) komplett von den neuen Netbooks verschwunden? Pamela Jones von Groklaw hat die Antwort gefunden:

They want to promote open source and Linux. But if you begin from the PC you are afraid of Microsoft. They try to go to the smart phone or PDA to start again.

oder

„Sie wollen Open Source und Linux voranbringen. Aber wenn man dies vom PC beginnend tut, dann hat man Angst vor Microsoft. Sie versuchen einen Neubegin vom Smartphone oder PDA aus.“

Also wie wir es schon lange wussten: Es sind nicht hauptsächlich die Käufer der Netbooks, die Windows vorinstalliert haben wollten. Es ist die Angst der Hersteller vor dem Monopolisten.

Zu doof, dass MS auch bei den PDAs schon Palm verdrängt hat. 🙁

This entry was posted in Freedom, Linux, Mobile Web, Opinons, Tech-Stuff. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.

2 Comments

  1. Posted 20. Juni 2009 at 12:47 | Permalink

    – ms hat sein altes xp für ca. 11 eur pro lizenz verscherbelt
    – alle netbookhersteller sind auch laptop oder pc und teilweise sogar server-hersteller. sie alle knickten vor ms ein, weil sie ja noch andere produkte von denen beziehen bzw. die zusammenarbeit mit ms brauchen.

  2. Posted 3. Juli 2009 at 19:15 | Permalink

    Und warum sollte man ein Netbook mit Linux verkaufen womit man keine Erfahrung hat wenn man das genauso gut/besser mit Windows machen koennte.

    Ausserdem manche Kunden wollen auch Windows Anwendungen die es nicht fuer Linux gibt.

    Oder auch sie wollen nicht umlernen.

    Angst hat niemand vor MS….