Stefan.Waidele.info

VMware Player auf Ubuntu 9.04 Jaunty Jackalope

Manchmal muss es auch gar nicht der dicke VMware Server sein. Oft reicht auch der VMplayer aus. Dieser lässt sich ganz leicht unter Ubuntu installieren:

  • Die aktuelle Version des VMPlayers auswählen und sich registrieren. (Klick auf „Download“
  • Nach etlichen Eingaben, und nachdem man die Lizenz akzeptiert hat, kommt man zu den tatsächlichen Download-Links. Für Ubuntu wählen wir das „Bundle“: wget http://download3.vmware.com/software/vmplayer/VMware-layer-2.5.2-156735.i386.bundle
  • Als nächstes müssen wir die heruntergeladene Datei ausführbar machen: chmod a+x VMware-Player-2.5.2-156735.i386.bundle
  • …und ausführen: sudo ./VMware-Player-2.5.2-156735.i386.bundle
  • Nach der grafischen Installation ist der VMware Player über Anwendungen -> Systemwerkzeuge -> VMplaer oder auch von der Kommandozeile aus zu starten: vmplayer whatever.vmx
    (Wobei „whatever“ mit dem tatsächlichen Namen der virtuellen Maschine ersetzt werden muss)
This entry was posted in Kinderweb, Linux, Tech-Stuff. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.

3 Comments

  1. Posted 7. Juni 2009 at 15:08 | Permalink

    Danke für die einfache Anleitung! 😉

  2. Peter
    Posted 16. März 2010 at 20:37 | Permalink

    Beste Anleitung. Funktioniert einwandfrei. Auch unter 9.10 🙂

  3. Frank
    Posted 20. Februar 2011 at 11:38 | Permalink

    funktioniert auch einwandfrei unter 10.10