Stefan.Waidele.info

ZDF-Mediathek Videos herunterladen (Download)

Update 18. Mai 2010: Eine Aktuelle Version dieses Artikels (Stand: Mai 2010) befindet sich hier: ZDF-Mediathek Videos herunterladen (Download) – Mai 2010

Update (26.09.2009): Der Kommentar von Ronald Wölfel stellt den momentanen Stand der Dinge sehr gut dar und ist sicherlich hilfreicher als der Artikel selbst!

Update: Das ZDF hat sein Seitenlayout geändert. Inzwischen sind keinerlei Hinweise auf .ASX oder MMS: mehr im Seitenquelltext enthalten. Anscheinend übernimmt das Flash-Plugin nun das Dekodieren der Stream-URL – eine möglichkeit zum Download gibt es anscheinend micht. Wer einen Tip hat kann ja diesen in den Kommentaren hinterlassen.

Wie man Youtube-Videos auf die eigene Festplatte speichert, ist ja schon hinlänglich bekannt: Pwnyoutube ist wohl die einfachste Option. Und wie man die FLV-Dateien in ein brauchbares Format wandelt steht in „How to convert YouTube videos to DivX or XviD

Aber wie bekommt man die Videos aus der ZDF-Mediathek ins eigene Archiv, bevor die Sendungen nach 14 Tagen wieder aus dem Netz genommen werden? Auch kein Problem 🙂

Wie paedda1 erklärt, benötigt man die URL des gestreamten Videos, welche wiederum in einer ASX-Datei versteckt ist. Im Gegensatz zur verlinkten Erklärung muss man aber keine DLLs aus zweifelhaften Quellen installieren. Das ZDF zeigt den Link zur ASX direkt mit an:

Somit reicht es, den Link mit einem Rechtsklick und dem entsprechenden Menüpunkts in die Zwischenablage zu kopieren. Und diese URL fügt man dann in folgenden BASH-Einzeiler ein:

curl http://wstreaming.zdf.de/zdf/veryhigh/090421_1816_hko.asx | grep mms: | cut -d" -f4 | xargs -n1 mplayer -dumpstream -dumpfile zdf-mediathek.wmv

Wobei die URL „http://…asx“ mit derjenigen des gewünschten Videos und der Dateiname „zdf-mediathek.wmv“ mit dem gewünschten Speicherort zu ersetzen ist.

Voraussetzungen sind „curl“ und „mplayer„, welche aber bei den meisten Linux-Distributionen dabei sein sollten, und eigentlich auch auf Apple Mac laufen sollten. (Den Tip mit dem mplayer habe ich bei HowtoForge gefunden)

Schade, dass der Link offensichtlich im Flash-Teil der Webseite ist, und somit nicht im Seitenquelltext erscheint. Sonst könnte man den Zwischenschritt über die ASX-URL sparen.

This entry was posted in Linux, Tech-Stuff, Usability. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.

24 Comments

  1. Posted 21. April 2009 at 19:38 | Permalink

    wird das wieder gelöscht?
    ich gucke teilweise sendungen vom letzten jahr an. die bleiben doch ewig drinne.
    oder speichert ihr die heute-nachrichten???

    mit dem vlc kann man das auch einfach speichern. aber will was das zdf-zeug schon speichern. 1x gucken is ganz nett. und wenn ichs wieder brauch, dann guck ich halt nochmal…

    • Posted 22. April 2009 at 5:28 | Permalink

      Ich habe das „Philosophische Quartet“ für jemanden runtergeladen, der nicht am PC fern sieht. Und im Hinterkopf hatte ich das mit den 14 Tagen. Stammte aus einem Kommentar in einem anderen Blog – hab’s nicht wirklich geprüft…

      Muss nochmal nachschauen.

  2. Rob
    Posted 15. Mai 2009 at 2:46 | Permalink

    Und nun, Mitte Mai 2009? Da gehts nimmer, weil der asx-Link nimmer angezeigt wird. Ist das bei Euch auch so?
    Kann man diesen Link irgendwo anders finden?

    • Posted 16. Mai 2009 at 20:13 | Permalink

      Momentan kann ich ihn auch nirgens finden. Siehe Artikelupdate. Schade 🙁

  3. Markus
    Posted 17. Mai 2009 at 22:18 | Permalink

    Auch nachdem der Link aus dem Design genommen wurde, konnte man ihn noch zwei Wochen lang mit der LiveHTTP Headers Erweiterung für Firefox herauskriegen – so habe ich es jedenfalls dann gemacht.

    Im Zuge der Umstellung auf Flash vor einer Woche hat sich das aber erledigt. Man kann mit der Methode immer noch den Real-Time Streaming Protocol Link herauskriegen, aber der lässt sich mit dem mplayer nicht mehr speichern.

    Das Rubyskript habe ich heute Abend nicht mehr ausprobiert, aber dieser Beitrag hier scheint eine immer noch funktionierende Lösung zu beeinhalten.

    • Posted 18. Mai 2009 at 7:16 | Permalink

      Danke für den Link! Bin gespannt wie sich die Sache entwickeln wird!

  4. Ronald Wölfel
    Posted 26. September 2009 at 10:32 | Permalink

    Für den Download aus den Online-Angeboten von ARD, ZDF, Arte, 3Sat, MDR und Schweizer Fernsehen bietet sich das Java-Programm Mediathek an:

    http://zdfmediathk.sourceforge.net

    Leider kann das Programm aber nicht die beim ZDF mittlerweile üblichen Flash-Filme herunterladen. Da führt dann vermutlich kein Weg an rtmpdump vorbei. Wie man das kompiliert und es einsetzt erfährt man in diesen Videos:

    http://www.sempervideo.de/?tag=rtmpdump

    RTMP-Dump Infos unter: http://lkcl.net/rtmp/
    Download unter http://lkcl.net/rtmp/rtmpdump-v1.6.tar.gz

    In der Kurzform (getestet unter Ubuntu 8.04)

    apt-get install libssl-dev
    make rtmpdump
    make streams
    cp get_streams rtmpdump_x86 streams_x86 $HOME/bin

    Die RTMP-Url kann mit Hilfe des oben erwähnten Plugins Live HTTP Headers (Haken im Reiter „Generator“ bei „Anfragen“ setzen) herausgefunden werden. Es spuckt beim Abspielen des Videos eine Zeile aus, wie diese:

    #request# GET http://fstreaming.zdf.de/zdf/veryhigh/090926_1046_hko.meta

    Das ist die so genannte Streaming URL. Wirft man z.B. mit „lynx -source url“ einen Blick rein, so erhält man die RTMP-URL:

    rtmp://ondemand.flash.zdf.newmedia.nacamar.net/zdf/mp4:zdf/data/quicktime/zdf/09/09/090926_1046_hko_vh.mp4

    Jetzt kommt rtmpdump ins Spiel, benötigt werden mindestens 3 Parameter:

    -r RTMP-Url, z.B.
    -r rtmp://ondemand.flash.zdf.newmedia.nacamar.net/zdf/mp4:zdf/data/quicktime/zdf/09/09/090926_1046_hko_vh.mp4
    -y (oder –playpath), das ist der hintere Teil der RTMP-URL, z.B.:
    -y mp4:zdf/data/quicktime/zdf/09/09/090926_1046_hko_vh.mp4
    -o Ausgabedatei, z.B.:
    -o nachrichten.flv

    Die Datei nachrichten.flv kann danach dank des Flash-Plugins im Browser betrachtet werden.
    Zum Beispiel mit ffmpeg kann sie weiterkonvertiert werden:

    ffmpeg -i nachrichten.flv -target svcd nachrichten.avi

    Interessant in diesem Zusammenhang ist auch:

    http://www.heise.de/newsticker/Adobe-geht-gegen-Streamrecorder-fuer-Flashvideos-vor–/meldung/138360

    Andererseits hat sich das Thema vielleicht schon bald wieder erledigt. Vor einigen Wochen wurde angeblich in einem ZDF-Forum von der Redaktion angekündigt, dass die ZDF-Mediathek noch einmal überarbeitet werden soll.

  5. Posted 20. Oktober 2009 at 22:01 | Permalink

    Es gibt da noch eine tolle Möglichkkeit, von der ZDF-Mediathek herunterzuladen. Man ladet das Programm Replay Media Catcher , die Demoversion herunter und installiert dies. Wenn man, dann ein Video von der ZDF-Mediathek herunterladet, so müsst Ihr bei max. 20%, da es sich ja um eine Demi handelt, die Datei öffnen (die Dateiendung ist dabei völlig, Ihr könnt die Datei mit dem VLC-Player, etc. öffnen sollte kein Problem darstellen).

  6. Anonymer Gebührenzahler
    Posted 2. November 2009 at 3:10 | Permalink

    Super-Anleitung von Roland Wölfel. Danke dafür!

  7. Posted 3. November 2009 at 11:14 | Permalink

    möchte noch hinzufügen, dass man die datei nachricht.flv problemlos mit dem vlc player öffnen kann.

  8. Anton
    Posted 10. November 2009 at 20:56 | Permalink

    es gibt noch eine Möglichkeit um an die .asx Datei zu kommen. Einfach auf der Mediathekseite NEBEN dem Video ein Rechtsklick machen, dann kann man zur HTML-Ansicht wechseln. Von dort einfach dann die Verlinkte .asx-Datei downloaden und mit z.B. VLC konvertieren.

    Gruß Anton

  9. kapitän skorbut
    Posted 24. November 2009 at 19:42 | Permalink

    ubuntu 9.10 amd64, kein flash installiert. wenn das der fall ist und ich einen beitrag auswähle, bekomme ich die wahl zwischen zwischen quicktime und wmv und kann diesen link z.b. im vlc einfügen…

  10. Jonny
    Posted 27. November 2009 at 1:42 | Permalink

    Hallo!
    Ich bin kein Newb was PC-Stuff angeht, aber das schien mir alles zu komliziert, was in dieser bzw. einer analogen Anleitung zu Comedy Central -Downloads steht.
    Ist schon ne Weile her, dass ich es ausprobiert habe, ich meine ich hätte dazu auch ein Prog benötigt, was man online nur auf suspekten Seiten bekommt.
    Nach ewigem Suchen (es heißt ja wirklich überall, dass es keine one-click-Lösung gibt, um aus den Mediatheken was zu saugen) und Ausprobieren bin ich auf das Prog NetXfer gestoßen.
    Damit konnte ich aus der ARD Mediathek (Maischberger) so einfach runterladen, dass es auch jemand hinkriegen würde, der nicht viel mehr weiß als wie man einen PC anschaltet.
    Es ist jetzt schon ne Weile her, deswegen weiß ich nicht mehr genau wie es lief (die Testdauer ist leider abgelaufen), aber ich meine, man musste einfach nur Webadresse eingeben, und den Rest (Download) hat das Prog nach einem Klick allein gemacht.
    Es war auf jeden Fall total simpel und schnell.
    Leider kostet’s was, hab bisher noch keine Alternative gefunden, die free wäre.
    Bisher habe ich es noch nicht so oft benötigt, dass sich ein Kauf lohnen würde.
    Aber ich halt weiter meine Augen offen, ob’s mal nen Free-tool gibt für den Einsatzzweck.

    gruß
    Jonny

  11. Jonny
    Posted 27. November 2009 at 2:06 | Permalink

    Wollt mich nur noch mal korrigieren, ich hab mit NetXfer nicht aus der ARD Mediathek, sondern aus der ZDF-Mediathek was runtergeladen.

    Gruß
    Jonny

  12. BlueLotus
    Posted 27. November 2009 at 13:41 | Permalink

    Es gibt (neuerdings?) auch eine HTML-Version der ZDF Mediathek. Das macht es doch ziemlich einfach, an die Adresse der jeweiligen ASX zu kommen. So kann man sich nach Aufruf eines Mediums den zugehörigen Link direkt aus der Adresszeile des Browsers herauskopieren und in Deinen BASH Oneliner einfügen. ^_^

    Grüsse
    Lotus

  13. BlueLotus
    Posted 27. November 2009 at 14:46 | Permalink

    Kleine Korrektur am BASH Oneliner – so funktioniert es:

    curl http://wstreaming.zdf.de/zdf/veryhigh/091122_nachtstudio_nst.asx | grep mms: | cut -d " -f 2 | xargs -n1 mplayer -dumpstream -dumpfile zieldatei.wmv

    Wahrscheinlich hatte sich nur der XML Header geändert.

  14. Daniel
    Posted 30. November 2009 at 12:36 | Permalink

    Hey voll super! Danke an alle Tüftler da draußen! 🙂

  15. hannizkaos
    Posted 10. Dezember 2009 at 1:26 | Permalink

    Eigentlich es es nun (10. Dez 2009) noch einfacher.

    1. Auf die HTML-Ansicht wechseln.
    2. URL curl’en (geht sicher auch wget o.ä.)

    $ curl http://hstreaming.zdf.de/zdf/veryhigh/091202_ichgehejetztrein_dks.mov
    RTSPtext
    rtsp://ondemand.quicktime.zdf.newmedia.nacamar.net/zdf/data/quicktime/zdf/09/12/091202_ichgehejetztrein_dks_vh.mp4

    3. Mit VLC (oder mplayer) den Stream abgreifen.

  16. HG
    Posted 2. Januar 2010 at 14:17 | Permalink

    Wie hannizkaos schon sagte:

    Einfach HTML-Version nutzen, über die Link-Eigenschaften die asx.-Datei herausfinden und dann in ein Download-Programm einfügen.

    Ich kann da >FlashGet< sehr empfehlen. (Gibt es auch auf Deutsch!) Nach dem Download braucht man nichts mehr zu konvertieren, um die Sendung zu genießen, da alles ins wmv.-Format konvertiert wird.

    Allerdings klappt das nicht mit den Nachrichten-Sendungen, denn hier werden auch noch Cookies eingebaut…

    Mfg.

    HG

  17. Pionír Pál
    Posted 16. März 2010 at 12:18 | Permalink

    In einem Schritt:

    URL zum asx-File kopieren.

    StreamingStar.HiDownload.Pro.v7.54 macht den Rest.

    Tschüß: PP

  18. SeeAAL
    Posted 6. Mai 2010 at 18:19 | Permalink

    Pionír Pál , danke diese lösung tut es 🙂

    aber wenn ich das hier richtig verstanden habe, dann kann doch auch der vlc das video dann speichern oder nicht ?!

    gibt es noch ein anderes tool , als das von Pionír Pál genannte?! freeware z.b. ?

  19. Puky
    Posted 11. Mai 2010 at 21:39 | Permalink

    Hat das ZDF da schon wieder was geändert? Plötzlich funktioniert der Download der Streams bei mir auch über alle Umwege nicht mehr. Setzen die vielleicht irgendwie zusätzlich Session Cookies? Echt totaler Schrott…
    Würde mich freuen, wenn das jemand bestätigen oder dementieren könnte.

  20. Anonymous
    Posted 13. Mai 2010 at 1:12 | Permalink

    Genau dasselbe hier an meiner Front!
    Also Orbit Downloader klappt nicht
    NetXfer klappt auch nicht
    Moyea Youtube Downloader, der mit der Sat 1 Mediathek klar kam, hat bei ZDF auch seine Probleme
    Schade eigentlich… vlt hat ja jemand bald ne Lösung oder testet einfach nochmal ein paar mehr Programme!

    Links:
    http://board.gulli.com/thread/1435191-zdf-mediathek-video-downloaden/
    http://www.dream-multimedia-tv.de/board/index.php?page=Thread&postID=81573
    http://groups.google.com/group/de.comm.software.mozilla.browser/browse_thread/thread/c4c8856a4565b486?pli=1

  21. Posted 18. Mai 2010 at 13:26 | Permalink

    Habe den Artikel & Kommentare aktualisiert & zusammengefasst: http://stefan.waidele.info/2010/05/18/zdf-mediathek-videos-herunterladen-download/

    Kommentare bitte nur noch dort posten, dankeschön