Stefan.Waidele.info

(Nicht nur für) Cold-Calls

Bin über einen Kommentar hier im Blog auf das Marketing-Blog gestoßen, und habe dort dieses sehr interessante Video gefunden:

Wie man die Angst vor Cold Calls verliert from Gerold Braun on Vimeo.

Nun mag ich es ja gar nicht, wenn man mir meine Zeit damit stiehlt, indem man mir Dinge am Telefon anpreist. Und je professioneller das System dahinter wirkt, desto weniger mag ich es. Und ich kann es gut nachvollziehen, wenn Gerold Braun schreibt:

Es gibt kaum eine Aufgabe, die Mitarbeiter stärker demotiviert und ausbrennt, als misslingende Kaltakquise mit dem Telefon.

Das Video ist trotzdem sehr interessant, und hat mir einige Dinge gezeigt, die mir das Phämonen „Telemarketing“ verständlicher gemacht. Im Prinzip läuft es darauf hinaus, dass erfolgreiche Verkäufer ein für den Kunden relevantes Angebot haben. Da ist es dann egal, ob das Telefon dazwischen ist, oder nicht.

Wollen wir für die Kalt-Aquisiteure nur hoffen, dass der Gesprächspartner nicht das „EGBG Anti-Telemarketing Gegenwehrskript“ zur Hand hat… 🙂

This entry was posted in Business, Opinons. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.

2 Comments

  1. Posted 23. Oktober 2008 at 10:49 | Permalink

    Hallo Stefan,

    seit ungefähr 12 Jahren mache ich kaum etwas anderes als telefonieren. Beruflich.
    Weißt du wie oft mir bei weit über 100000 Anrufen (40 Anrufe pro Tag, an 220 Arbeitstagen im Jahr) während dieser 12 Jahre das Anti-Telemarketing-Script untergekommen ist?
    Nicht ein einziges Mal.

    Und ich habe auch eine Erklärung dafür: Es gibt ganz ganz wenige Menschen die zugleich unaufdringlich aber dennoch effektiv und mit rhetorischem Geschick über das Telefon akquirieren könnnen.
    Es gibt überhaupt sehr wenige Menschen, die über das Private hinaus am Telefon kommunizieren können. Es gibt also herzlich wenige, die solch ein Script auch nur ansatzweise stolperfrei rüberbringen könnten.

    Die einfachste Möglichkeit mit nervenden Cold-Calls umzugehen: AUFLEGEN!

  2. Posted 24. Oktober 2008 at 6:47 | Permalink

    Ich kann mir gut vorstellen, dass da Skript nicht zur Anwendung kommt. Schließlich will man ja nicht noch mehr Zeit in den Anruf stecken, als unbedingt notwendig ist.

    Das Video bringt einen für mich neuen Aspekt: Dass es im ersten Anruf nur um ein „Ja“ oder „Nein“ geht – das macht mir das „Nein“ auch leichter 🙂

    Wie schon im Artikel gesagt: Das Video ist sehr interessant und zeigt sehr gut „die andere Seite“.

    Die Lösung mit dem Auflegen praktiziere ich inzwischen auch erfolgreich.