Stefan.Waidele.info

Geschenktip: Selbstgemachte CD-Hüllen – Kannste knicken!

Kannste Knicken: Gefaltete CD-HülleNachdem die Kategorie „Geschenktip“ in den letzten Monaten ein wenig zu kurz kam, ist es nun höchste Zeit, sich um die Weihnachtsgeschenke zu kümmern. Wobei dieser Tip nicht nur für Geschenke gut ist, sondern sich auch immer dann als nützlich erweist, wenn wieder einmal keine CD-Hülle bei der Hand ist.

CD-Hüllen lassen sich nämlich ganz leicht selbst falten, wie es die Anleitung „How to Make a Folded-Paper CD Case“ zeigt. Lediglich Schritt 5 braucht ein wenig Übung.

Ich habe mir mit Inkscape eine Vorlage erstellt, mit der ich die Flächen leicht gestalten kann. Faltelinien drucke ich jedoch keine mit aus, die sind sonst zu sehen. (Wer andere Programme verwendet: Die Hilfslinien sind bei 45 & 165 bzw. 90, 207 & 237 Millimetern)

Die Motive für die Lasche und die Rückseite sollten um 180° gedreht sein (oder die Vorderseite, falls dort weniger Text drauf soll).

Auch sollte man es mit den Hilfslinien nicht zu genau nehmen: Die Begrenzungen zwischen „Vorderseite“, „Rückseite“ und „Lasche“ sind nur so genau, wie man selbst falten kann.

PS: Auch als Südbadener kenne ich den Unterschied zwischen „knicken“, „falten“ und „brechen“ 🙂

This entry was posted in Geschenktip, Kinderweb, Offene Tabs. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.