Stefan.Waidele.info

Restriktive TOS = Wachstumshemmnis

Bin momentan für die Krone ganz auf dem Web 2.0 – Social Network Trip. Habe mich die Krone tatsächlich im Rahmen des Umbaus der Homepage auf Twitter angemeldet und den vergessenen Wer-kennt-wen-Account wiederbelebt. Bei MeinVZ war ich schon ein paar Wochen, weil sich dort meine Azubis tummeln und Facebook habe ich schon lange mal ausprobiert… OVERKILL!

Auf dem Tourismus-Barcamp habe ich als Anregung/Erinnerung mitgenommen: Alle Kommunikationskanäle sind wichtig. Also wollte ich in WKW eine Gruppe für die Krone anlegen. Warum WKW? Einfach weil ich da gerade eingeloggt war.

Keine gewerblichen Aktivitäten bei Wer-kennt-wen!

Schade auch: Laut Geschäftsbedingungen darf ich bei WKW keine Geschäftlichen Aktivitäten betreiben. Eine Gruppe „Hotel Krone“ ist aber wohl eindeutig geschäftlich…

Also weiter zu MeinVZ – da sind die Azubis und mein Bruder drin. Also hätten wir auch gleich ein paar Leute für die Gruppe. Oder?

Keine gewerblichen Aktivitäten bei MeinVZ!

Die Gruppe habe ich angelegt – aber nutzen darf ich sie lauf ABG auch hier nicht. Mist. Und nun?

Crossing Jordan Xing

Wie wäre es mit dem SN, das ich tatsächlich auch regelmäßig nutze – Xing? Da sind Gruppen zwar auch für Unternehmen offen (klar, bei der eindeutig professionellen ausrichtung von Xing) – aber die Hürden sind trotzdem recht hoch: Potential für 100 Mitglieder, Plan zu sicherung von „Aktivität und Qualität“ in der Gruppe, etc.

Kurz gesagt: Ein Xing-Gruppe macht man nicht „nur mal zum Ausprobieren“.

Was bleibt: Facebook

Was bleibt mir anderes übrig, als „meine Gruppe“ bei Facebook anzulegen. Ausgerechnet dem SN, bei dem ich am wenigsten aktiv bin. Aber da ist meine Gruppe. Denn es werden weder Gewerbetreibende ausgeschlossen, noch werden Testgruppen herausgefiltert.

Da verwundert es nicht, dass Facebook immer noch die Nase ganz weit vorne hat, wenn es um SNs geht. Kaum Einstiegshürden – und wenn man dann drin ist (bzw. eine Gruppe hat), dann nimmt auch die Nutzug zu.

Und die deutschen Unternehmen können wieder einmal was von den Amis lernen…

This entry was posted in Alltagsweisheiten, Business, Freedom, Kronenblog, Opinons, Overhyped Plastic Gadgets, Web3.0. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.

2 Comments

  1. Posted 5. Oktober 2008 at 18:48 | Permalink

    Also ich weiß nicht wie die Leute von ulmen.tv das geregelt haben, aber es gibt bei meinvz auch eine Gruppe um „Knut Hansen“, der Kunstfigur von Christian Ulmen – das ist ja im Grunde auch eine kommerzielle Ausrichtung.
    Vielleicht hilft da eine gezielte Nachfrage bei meinvz nochmal!?

    Hier der entsprechende Blogbeitrag mit der „Werbung“ dafuer:
    http://static.myspass.de/myspass/ulmentv/blog/index.php?/archives/108-Ich-werde-Weltstar-auf-www.meinvz.net.html

    Schoenen Sonntag noch

    P.S.: Dadurch, dass ich dein Blog sonst nur via Feedreader lese, hatte ich vom Design-Wechsel gar nichts bemerkt – schaut gut aus.

  2. Posted 6. Oktober 2008 at 10:57 | Permalink

    Mein Bruder hat mich auch auf zahlreiche Gruppen von Hotels und Hotelketten aufmerksam gemacht. Ich scheine wohl der einzige zu sein, der TOS liest…

    Jedenfalls habe ich gestern noch einige alte Bekannte aus USA in Facebook gefunden – FB wird mir immer sympatischer – grusel…

    Apropos Design: Da ich selbst Blogs hauptsächlich im Feedreader lese ist das Design bei mir auch nur ganz nebensächlich 🙂