Stefan.Waidele.info

Own-Hotel.com revisited – was geht?

Nostalgie im Feedreader – gerade bin ich über einen alten Blog-Eintrag von mir gestolpert. Und zwar den vom 9. Juni 2008 über Own-Hotel.com.

Also, mal schnell rübergesurft und nachgeschaut, was denn da so läuft. Anscheinend nicht viel. Die 99€ Kapitaleinlage wurden inzwischen zu einem jährlichen Mitgliedsbeitrag…

Der letzte Blogeintrag ist vom 23. Juni 2008, also zwei Wochen nach meinem Artikel. Das sind jetzt ein viertel Jahr her.

In der Seitenleiste des Blog sehe ich, dass der Stephan Waltl (der Initiator von Own-Hotel) aus Zell am See kommt. Schade, dass er wegen Krankheit nicht zum Castlecamp kommen konnte – das hätte sicher eine weitere äußerst interessante Session gegeben. Denn das Thema ist wie geschaffen für ein Barcamp – speziell wenn es sich um eines mit touristischer Ausrichtung handelt. Die Zielgruppe war anwesend. (War nicht jemand von microgast mit dabei? Oder täuscht mich da meine Erinnerung? Je länger ich darüber nachdenke, desto bekannter kommt mir der Firmenname vor – aber klar, ich denke ja auch darüber nach 🙂

Schade. Aber wer weiß: Vielleicht wird ja doch noch etwas draus…

Also, Stephan, wie steht’s um Own-Hotel? Hört man nochmal etwas davon?

This entry was posted in Kronenblog. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.

One Comment

  1. Posted 21. September 2008 at 15:46 | Permalink

    ich gehe nicht davon runter : own-hotel war und ist eine gute idee; aber ich werde akzeptieren, dass zu wenig leute daran interesse gezeigt haben und own-hotel seine pforten nicht eröffnen kann.

    ursachenforschung : war der start der seite in österreich ok? war der einstiegstpreis mit €99 zu hoch? hätte man geld in reales marketing stecken sollen? hat man auf die falschen medien gesetzt? uvm.

    wie dem auch sei : es hat keinem der beteiligten geschadet, sich mit own-hotel zu beschäftigen und ich habe über die jahre gelernt, dass dinge die man macht, irgendwann auch einen sinn ergeben. zumindest kann man mir nicht vorwerfen, es nicht probiert zu haben!

    zum thema castlecamp : sehr schade, dass mich eine darmgrippe
    niedergestreckt hat, denn ich hätte sehr gerne daran teilgenommen … auch weil einige leute über meinen kontakt darüber erst erfahren haben. aber es wird hoffentlich eine wiederholung geben und dann werde ich 100%ig mit dabei sein.

    dir kommt der firmenname microgast bekannt vor : gut, denn es bedeutet, dass meine marketingabteilung erste erfolge auf sich verbuchen kann! weiter so!