Stefan.Waidele.info

Ooops – Behindertenfreundlichkeit kann auch schiefgehen

Durch die Glastüre sehe ich einen Gast, der offensichtlich in die Rezeption kommen will. Ich erkenne, dass er an Krücken geht und beeile mich, ihm die Türe zu öffnen. Soweit alles klar. Durch ungeschicktes Timing jedoch ziehe ich ihm gerade in dem Moment den Türgriff weg, als er eine der Krücken in die andere Hand bugsiert hat, und sich auf den Türgriff stützen will…

Da wir hier im echten Leben und nicht im Slapstick sind, ging die Sache gut. Hätte aber auch ins Auge gehen können.

Er kommt zum Tresen – er will ein Zimmer für sich und seine Frau, die inzwischen auch bei uns ist. Da der Herr derjenige ist, der hauptsächlich mit mir spricht, strecke ich ihm auch den Schlüssel entgegen – und bemerke einen Augenblick zu spät, dass er sich wieder fest mit beiden Armen auf die Krücken stützt…

Peinlich, peinlich!

This entry was posted in Kronenblog. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.