Stefan.Waidele.info

Lüfterlärm und hängende Druckjobs

Wurde von einem Bekannten um Hilfe gebeten: Sein PC macht einen Riesenlärm („Turbine“ war eines der Worte, mit der wir das Geräusch beschrieben). Die Prozessorlast war ständig bei 50% (also bei einem der beiden Kerne, der andere fast Null).

Bein Hochfahren waren die Lüfter leise, erst als der Login-Schirm eine Weile zu sehen war, ging es los.

Meine Vermutung war, dass ein Update die Treiber für die Temperaturkontrolle und/oder Lüftersteuerung zerschossen hatte. Das hätte dann aber nicht die Prozessorlast erklärt. Virusbefall? Aber warum blasen die Lüfter bei 25% der Gesamtleistung schon wie verrückt?

Als ich heute zu Testzwecken von einer Linux-Live-CD starten wollte und in das Büro des Bekannten kam, grinste mich dieser an: „Ich hab’s gelöst.“ Woran es lag: Ein fehlgeleiteter Druckjob im „MS-Office Document Image Writer“ oder wie auch immer der genannt wird. Dieser steckte fest und verursachte die Belastung des PCs, welche wiederum für den Lüfterlärm sorgte.

Warum bei 25% Prozessorlast schon so laut geblasen werden muss, ist mir immer noch rätselhaft – der Tipp, einmal nach den Druckjobs zu schauen hat sich jedenfalls als mehr als hilfreich erwiesen.

This entry was posted in Tech-Stuff. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.