Stefan.Waidele.info

Kein Frühstück!

Gästen, die sehr früh weiterfahren wollten, war ein Frühstück „im Stübchen“ versprochen. Folgende Notiz fand sich morgens im Briefkasten:

„Schönen Dank“ für den Kaffee und das Frühstück, das Sie uns nicht hingestellt haben. Damit hat sich das zweimal-jährliche Übernachten in Ihrem Hause erledigt.

Das sind die Situationen, die man als Gastgeber gar nicht mag: Wenn man den Gast so enttäuscht und keine Möglichkeit hat, den Fehler zu korrigieren. Es ist zu spät: Dieses Frühstück können wir nie wieder servieren – diesen Kaffeedurst können wir nie wieder löschen 🙁

Ich habe selbst gesehen, dass meine Mitarbeiterinnen das Etagenfrühstück gerichtet hatten. Bei der letzten Runde durch den Betrieb stand das Tablett nirgens mehr. Was war also schiefgelaufen?

Ein Mißverständniss der ärgerlichen Art: Die Gäste erwarteten das Frühstück im „Stübchen“ im vorderen Haus, wir stellten das Frühstück im „Stübchen“ im hinteren Gebäude bereit. Unser Fehler, das tut echt weh.

Hoffentlich läßt sich das mit Fleurop wieder einrenken…

This entry was posted in Beschwerdebuch, Kronenblog. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.