Stefan.Waidele.info

HTML-on-a-prim – echt oder fake?

Ich habe kein eigenes Land, deshalb kann ich es nicht selbst überprüfen.

Gwyneth hat auf Flickr! ein „Photo“ mit Kurzanleitung gepostet. Wenn selbst die Lindes darüber schreiben, sollte es wohl stimmen… (Auch wenn die beschriebene Funktionalität weit hinter meinen Erwartungen zurückbleibt).

Das lang ersehnte und brandneue Feature findet sich im neusten ReleaseCandidate, und ist somit noch nicht ganz bei der Mehrheit der SL-Residents angekommen.

This entry was posted in 3D-Zukunft, SL-Entwicklung, technisches. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.

3 Comments

  1. Posted 9. März 2008 at 4:58 | Permalink

    Die neue Funktionalität ist sehr echt — und man kann wirklich eine Webseite aut einem Prim sehen. Es ist auch wahr, daß dies nur eine „erste Version“ ist — man kann noch nicht auf Links klicken, und die Scrollbars auf der Seite funktionieren auch nicht. Flash ist auch noch nicht drin, aber Javascript und animierte GIFs funktionieren ziemlich gut.

    Auf jedem Fall ist es viel besser als… nichts! So sollen wir uns freuen, daß wir immerhin etwas haben. Von „Relesase Candidates“ auf „normale Version“ dauert es normalerweise einige Wochen (manchmal Monaten), aber es gibt wirklich wenige Probleme… so glaube ich, daß 1.19.1 ziemlich schnell rauskommen wird.

  2. Posted 10. März 2008 at 11:34 | Permalink

    Habe _wärend_ des Schreibens des Artikels recherchiert, nicht vorher. Deshalb ist die Überschrift noch weit skeptischer wie der eigentlicher Text. Sorry.

    Du hast vollkommen recht: Besser etwas als gar nichts.

    Wobei ich mir immer noch wünsche, die URL direkt pro Oberfläche als Textur eingeben zu können.

    Now playing: John Lennon – Imagine

  3. Posted 27. Juni 2008 at 17:20 | Permalink

    heho
    ich denke das html2prim war nur ein test.
    zur zeit gibts es doch pläne zum einbau von meta. ein opensource derivate von einem
    adobe webserver der auf hohe skalierbarkeit
    und stabilität getunted wurde.

    mfg