Stefan.Waidele.info

Tourismuscamp – Session 2: Communities – Benchmarking – Destinationsmarketing

Moderation: Uwe Frers, tripsbytips.com

Dies ist meine Mitschrift der Session – wer was gesagt hat ist großteils nicht aufgezeichnet worden – die Aussagen sind nicht unbedingt die des Moderators

http://Wayn.com – Kommunikation, MySpace für Travel – WhereAreYouNow
http://TripAdvisor.com – Content

Wayn – Aggresive Viralität durch Adressbuch-Einladen
(Ein Anbieter für dieses „Abgrasen“ macht das anscheinen für Wayn, Xing, etc…
StW: Der hat ja dann auch Zugriff auf die Daten?)

Ruhm & Ehre als Motivationsinstrument für Communities – Wertigkeit muss nichts kosten.

„Schnelle, schmutzige Kommunikation“ (gebraucht als positive Auszeichnung!)

Geld wird mit „Von Kommunikation zur Transaktion“ verdient.

Nicht fragen „Wie war’s“ sondern „Kannst Du das weiterempfehlen“ bzw. „Was war Dein schönster Ort, den Du Besucht hast?“

StW: Wie viel ist eine „erzwungene“ Einladung wert?

Suchmaschienen sind wichtig, um Leute dahinzubringen. Communities ranken nach Locations oft besser als die Hotels selbst. Deshalb: Marketingbudget, das in Contentgenerierung angelegt wird, wirkt sich nachhaltig auf Google-Ranking aus.

„Hollidaycheck“: Kommentare werden nach Zeit geprüft. Bis zur Freischaltung gibt es einen „Sofort Offline stellen“ Button.

http://Ratebeer.com

Wie positioniere ich meine Community-Site? Positionierng voll auf „Schreiber“ – Leser kommen über die Suchmaschiene

Martin Schobert: „Es gibt im Netz eine ganz große Barriere: Die Sprache“

This entry was posted in Hotel, Mobile Web. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.

One Trackback

  1. […] Tourismuscamp – Session 2: Communities – Benchmarking – Destinationsmarketing […]