Stefan.Waidele.info

Captain Ad, können Sie mich hören?

Offensichtlich ja.

Jedenfalls trudelte recht schnell nach meinem recht frustrierten Artikel eine Reaktion von Max Moldenhauer (Gründer und Geschäftsführer von Captain Ad) bei mir ein. Per E-Mail mit „Druckfreigabe“ für’s Blog. Sehr schön 🙂

* Es funktioniert (noch) nicht. -> Kannst Du mir kurz schildern, was nicht funktioniert hat. Ich konnte das Skript auf Deiner Seite nicht (mehr) finden und würde gerne verstehen, woran das gescheitert ist. Bindest Du die Videos direkt ein oder über ein „Plugin“?

Die eingebetteten YouTube Videos werden komplett weiß überdeckt. Nur die Werbung am oberen Rand ist zu sehen. Auch wenn man die Werbung „berührt“, erscheint das Overlay nicht. Alles weiß. Wenn ich nach Ablauf der Werbung auf das (immer noch weiße) Youtube-Video klicke, dann öffnet sich ein neues Browserfenster mit der entsprechenden YouTube-Seite.

Kompliziert? Hier ist die Photo-Love-Story dazu:

Eingebetterer Captain Ad Code:
[photopress:cpt_ad_codeinhtml.jpg,thumb,pp_empty]

Video: „Berührt“ und „Unberührt“:
[photopress:cpt_ad_untouched.jpg,thumb,pp_empty] [photopress:cpt_ad_touched.jpg,thumb,pp_empty]

Neues Browserfenster anstatt eingebettetes Video:
[photopress:cpt_ad_youtubepopup.jpg,thumb,pp_empty]

So ist das Video in der Seite eingebettet – pures HTML, kein Plugin:
[photopress:cpt_ad_embeddedvideo.jpg,thumb,pp_empty]

* Die Verdienstchancen erinnern mich an Adsense. -> Es handelt sich bei Captain Ad auch um eine klassische „Traffic-Vermarktung“. Anders als Adsense zahlen wir nicht pro Klick (wenn der Nutzer die Seite verlässt) sondern pro Werbeeinblendung (wenn der Besucher mit der Maus über das Video fährt und das Werbemittel sieht). Natürlich hast Du Recht, dass ein kleines Blog mit wenigen Lesern und wenigen eingebetteten Videos mit Captain Ad geringerer Verdienstchancen hat. Allerdings wird sich der TKP auch in Zukunft am Werbemittel orientieren und für Bewegtbildwerbung natürlich viel höher sein.

Ich denke, das „Problem“ besteht eher darin, dass man mit kleinen Seiten eben nicht großes Geld verdienen kann. Ist ja auch irgendwie verständlich, diejenigen, die für die Werbung bezahlen wollen ja auch was für ihre Euros bekommen.

Aber als Blogger muss man sich dessen einfach bewusst sein, wenn man soche „Pay per Click/Lead/Sale“ Sachen macht. Deshalb ist mir LinkLift auch deutlich sympatischer.

* Habe ich erwähnt, dass Overlay-Werbung eine der nervigstens Sachen im TV ist? -> Aber wir legen uns ja eher zeitlich VOR das Video. Du kannst natürlich das Video über die Controls starten, während die Werbung sichtbar ist. Dann liegt die Werbung wirklich ÜBER dem laufenden Video. Fast alle Nutzer warten aber, bis das Video zu Ende ist oder schließen die Werbung, bevor sie das Video starten.

Das konnte ich so noch nicht beurteilen – s.o.

* Wie sieht die Sache eigentlich rechtlich aus? -> Unsere Werbeform berührt bzw. modifiziert oder verändert das Video in keiner Weise. Es benutzt lediglich die Informationen über die Positionierung des Videos, um den Layer zu platzieren. Die Werbung legt sich dabei lediglich als Layer über einen Teil der Webseite. Das ist grundsätzlich ähnlich den allseits bekannten Layer-Ads.

Gut, gehen wir davon aus, dass rechtlich alles klar ist. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass die Videohoster gerne das Geschäft selbst machen wollen. Aber das sind ungelegte Eier, die Zeit wird zeigen wie sich das einpendelt.

Bei den Layer-Ads auf Webseiten ist es jedoch so, dass der Betreiber der Webseite (also Content-Ersteller) die Werbung plaziert und damit verdient. Bei Euren Overlays ist diese Verbindung zwischen Arbeit und Geld aufgelöst, was es wahrscheinlicher macht, dass sich Wiederstand bei „den Kreativen“ regt.

Ich hoffe, ich konnte konstruktiv zu der Diskussion beitragen und bin gespannt auf Dein Feedback.

War nett von Dir zu hören, auch wenn es so aussieht, als wäre Euer Angebot nichts für mich. Ich hoffe, dass dieser Artikel konstruktiver war, als der vorhergehende.

Alles Gute,

Stefan

This entry was posted in Business, Opinons, Tech-Stuff. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.