Oliver Gassner hat es bemerkt: Die Website der Krone ist ein Wiki. Er findet ‘s cool, und ich fühle mich geehrt. Aber trotzdem gibt es da so ein Paar Dinge auf die ich noch Hinweisen möchte :)

Die Kronen-Site ist nämlich ein unauffälliges Mash-Up…LOL

Die eigentlichen Anpassungen von DokuWiki habe ich für LinuxBasics.org gemacht, nachdem Zope/Plone/ZWiki den Server in die Knie gezwungen hatte, und wir deshalb auf etwas “Leichteres” umsteigen wollten. Das ist das herrliche an freier Software wie DokuWiki: Wenn das Programm im Grunde genau das macht, was Du von ihm willst, und nur ein paar Kleinigkeiten fehlen. Dann ist es nämlich kein Problem, die Anpassungen vorzunehmen. Man darf das – man soll das sogar. Open Source at its best!

Einer der Hauptgründe für DokuWiki war die Tatsache, dass die Daten in Textdateien gespeichert werden. Hätte sich die Entscheidung als falsch herausgestellt, so hätten wir mit relativ geringem Aufwand die Seiten in normales HTML oder so ziemlich jedes andere Markup wandeln können.

Im Grunde habe ich die ganzen “Formatierungen” im Template von DokuWiki entfernt, und die PHP-Funktionen so angeordnet, dass die wichtigen Daten (Seitenname, Inhalt, etc) an den richtigen Stellen angezeigt werden. Der Seiteninhalt kam in ein eigenen “DIV”, wodurch ich zwar das ganze Stylesheet leicht verändern musste, aber dafür andere Verwicklungen vermied.

Die Navigation auf der linken Seite mit den aufklappbaren Kategorien ist handgemacht per PHP. LinuxBasics.org integriert dann auch noch die Suchmaschiene “ht://dig” und den Mailinglisten Manager “Mailman“. Beide kommen bei der Krone nicht zum Einsatz. Auch der PDF-Export macht bei der Kronen wenig Sinn.

Also, von LBo war es dann nur noch ein kleiner Schritt zur Krone: Andere Farben, dritte Spalte für die aktuellen Hinweise und anderer Content.

Das große Problem war bis vor kurzem die rechte Spalte mit den Veranstaltungshinweisen. Da diese fest im Template eingebaut waren, konnte ich nur sehr unkonfortabel Änderungen daran vornehmen. Die Folge war “mangelnde Aktualität”, um es vorsichtig auszudrücken.

Was liegt also näher, als hier die Daten von zwei RSS-Feeds einzublenden. So wurde ich dann auch noch zum Gastro-Blogger. Im Kronenblog gibt es nun zwei Kategorien, in denen ich die “Kronen-News” und die “Events in der Region” kurz beschreibe. Diese werden dann per RSSlib ins HTML eingebunden.

Zur “Positionsbestimmung” verwende ich Google-Maps und auch meinen Anfahrtsplan habe ich so noch nirgends gesehen. Diesen Sommer werde ich die Anfahrt per Video und YouTube ins Netz stellen. Das war letztes Jahr wegen Baustellen und schlechtem Wetter noch nicht machbar.

Wer mehr über Wikis und deren Einsatz in Unternehmen wissen will, der kann sich bei der Wikipedia, im BWL zwei null Blog und auch auf diesen Seiten schlau machen: Why Wiki Works und WhyWikiDoesNotWork. (Sorry, kein Link gefunden)

So, jetzt muss ich nur noch die Texte ins englische, französische und Niederländische übersetzen…

  1. Kleiner Tipp: DokuWiki kommt mit SimplePie, einer sehr flexiblen aber einfach bedienbaren RSS library, RSSlib hättest du dir also sparen können ;-)

  2. Sch…ade auch. Jetzt ist es zu spät, jetzt ist RSSlib schon drin.

    Was mich an der RSSlib stöhrt, ist dass es kein Caching gibt, was bei Feeds wie meinen besonders ärgerlich ist (weil sie sich nur selten ändern).

    Ich werde mir demnächst die aktuelle Version von DokuWiki anschauen. Ich glaube, Du hast da einiges in Richtung “Themes” gemacht, kurz nachdem wir für LinuxBasics.org “geforked” haben.

    Danke für den Tip mit SimplePie. Sieht vielversprechend aus.

    Stefan (Author)